Eiskunstlauf

Bronze für Russland nach Sperre gegen Walijewa

30. Januar 2024, 11:30 Uhr
Trotz der Annullierung des Resultats von Kamilla Walijewa gewinnt Russland noch Olympia-Bronze
© KEYSTONE/AP/BERNAT ARMANGUE
Die USA gewinnen nach der Suspendierung der Russin Kamilla Walijewa wegen eines Dopingvergehens an den Spielen 2022 Olympia-Gold. Den Russinnen bleibt Bronze.

Die neue Wertung hat die Internationale Eislauf-Union veröffentlicht. Demnach belegt Russland nach dem Abzug der Wertung für Walijewa mit 54 Punkten Platz 3 mit einem Punkt Vorsprung vor Kanada. Die USA gewinnen nachträglich Gold mit 65 Punkten vor Japan mit 63 Punkten.

Die heute 17-jährige Walijewa hatte im Dezember vor zwei Jahren an den nationalen Meisterschaften eine positive Doping-Probe abgeliefert. Ihr war der Gebrauch des verbotenen Mittels Trimetazidin nachgewiesen worden. Der Fall gelangte von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) an den Internationalen Sportgerichtshof (CAS), weil die russische Anti-Doping-Agentur (Rusada) bis dahin keinen schlüssigen Entscheid getroffen hatte.

Die Rusada hatte Walijewa nur den nationalen Meistertitel aberkannt, aber keine weiteren Sanktionen verhängt. Es habe «keine Schuld oder Fahrlässigkeit» nachgewiesen werden können, hatten sie in Russland argumentiert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Januar 2024 11:30
aktualisiert: 30. Januar 2024 11:30