WM-Quali Südamerika

Brasilien nach Niederlage gegen Argentinien in der Krise

22. November 2023, 06:55 Uhr
Brasilien ist (wie auf dem Bild Raphinha vor Marcos Acuña) in der WM-Qualifikation ins Straucheln geraten
© KEYSTONE/AP/Silvia Izquierdo
Zuerst ein Chaos im Stadion, später die Krise. Brasilien verliert gegen Argentinien 0:1 und zum ersten Mal überhaupt in einer WM-Qualifikation ein Heimspiel.

Das Spiel begann mit einer halben Stunde Verspätung, da es auf den Tribünen zu Krawallen gekommen war. Der achtmalige Golden-Ball-Gewinner Lionel Messi glänzte nicht, aber Nicolas Otamendi erzielte für die Albiceleste in der 63. Minute mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Eckball den entscheidenden Treffer.

Durch den Sieg im legendären Maracanã in Rio de Janeiro hielt sich Argentinien in der südamerikanischen Qualifikation für die WM 2026 an der Spitze. Das 0:2 in Uruguay vom letzten Donnerstag - der ersten Niederlage seit dem gewonnenen Weltmeistertitel in Katar - wurde bereits vergessen gemacht.

Brasilien hingegen rutschte mit der dritten Niederlage in Folge tiefer in die Krise, nachdem es letzten Monat gegen Uruguay und fünf Tage zuvor in Kolumbien verloren hatte. Die Mannschaft von Trainer Fernando Diniz fiel auf den sechsten Platz zurück, der als letzter Platz die direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaft bedeutet.

«Es stand viel auf dem Spiel, wir hatten gerade verloren und sie sogar mehr als einmal. Aber diese Gruppe schafft weiterhin historische Dinge. Es war nicht unsere beste und bedeutendste Leistung, aber ein Sieg über Brasilien im Maracanã ist großartig», feierte Messi. Schon den Final der Copa America 2021 hatte Argentinien in Rio de Janeiro gegen Brasilien 1:0 gewonnen.

Vor Otamendis Siegtreffer war die brasilianische Seleçao gegen Weltmeister Argentinien überlegen und gefährlicher. Messi nahm nur wenig Einfluss aufs Spiel und wurde eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt. Brasilien beendete die Partie zu zehnt, da Joelinton nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung die rote Karte sah (83.). Am Ende riefen die enttäuschten brasilianischen Fans bei jedem Ballkontakt der Argentinier «Olé».

Vor dem Spiel kam es zu heftigen Krawallen. Auf den Tribünen lieferten sich Fans der beiden Teams vor dem Anpfiff gewalttätige Auseinandersetzungen. Die brasilianische Polizei ging daraufhin mit Schlagstöcken vor allem gegen die argentinischen Fans vor. Argentiniens Spieler um Superstar Messi versuchten die Situation zu beruhigen, zogen sich später aber in die Kabine zurück.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. November 2023 06:55
aktualisiert: 22. November 2023 06:55