Schwimmen

Bestzeit für Noè Ponti, Final für Antonio Djakovic

5. Dezember 2023, 10:14 Uhr
Noè Ponti schwamm in den Vorläufen über 100 m Delfin die Bestzeit. Am Dienstagabend steht für den Olympia-Bronzemedaillengewinner über diese Distanz der Halbfinal auf dem Programm
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Die Kurzbahn-Europameisterschaften in Otopeni (Rumänien) beginnen für die Schweizer Schwimmer verheissungsvoll. Noè Ponti schafft in den Vorläufen über 100 m Delfin die beste Zeit.

Im vierten Vorlauf realisierte der 22-jährige Tessiner aus Locarno eine Zeit von 49,14 Sekunden. Damit blieb er bloss 33 Hundertstel über seinem Schweizer Rekord. Der Halbfinal findet am Dienstagabend um 17.45 Uhr statt. Über 100 m Delfin gewann Noè Ponti an den Olympischen Sommerspielen in Tokio (2021) die Bronzemedaille.

Schon im Final steht Antonio Djakovic. Im Vorlauf über 400 m Crawl blieb Djakovic vom Schwimmklub Uster dreieinhalb Sekunden über seinem Schweizer Rekord von 2021. Die Finalqualifikation schaffte er mit der sechstbesten Zeit. Auch Djakovic gewann über 400 m Crawl schon Medaillen. An den Weltmeisterschaften 2021 in Abu Dhabi holte der 21-Jährige Bronze, an den Europameisterschaften 2022 in Rom sogar Silber. Der Final wird am Dienstag kurz nach 17 Uhr gestartet.

Für die Halbfinals über 50 m Rücken qualifizierte sich auch Thierry Bollin (23) in 23,64 Sekunden. 10 der 16 Qualifizierten für die Halbfinals bewältigten die 50 m schneller als Bollin, der um 26 Hundertstel über seinem Schweizer Rekord blieb, den er vor zwei Wochen an den Schweizer Meisterschaften in Uster aufgestellt hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Dezember 2023 10:14
aktualisiert: 5. Dezember 2023 10:14