Deutschland

Bayer Leverkusen als Leader ins Gipfeltreffen

3. Februar 2024, 20:29 Uhr
Granit Xhaka holt mit Leverkusen den nächsten Sieg
© Keystone/DPA/UWE ANSPACH
Bayer Leverkusen geht in der Bundesliga als Leader ins Gipfeltreffen mit Bayern München vom kommenden Wochenende.

Das Team von Granit Xhaka gewann beim Tabellenletzten Darmstadt dank Doppeltorschütze Nathan Tella 2:0. Verfolger Bayern München setzte sich zuhause gegen Borussia Mönchengladbach nach Rückstand mit 3:1 durch. Damit führen die auch nach 20 Runden ungeschlagenen Leverkusener die Tabelle mit nach wie vor mit zwei Punkten Vorsprung an. Am nächsten Samstag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen, Leverkusen geniesst dabei Heimvorteil.

Mönchengladbach war trotz der letztlich klaren Niederlage auch dieses Mal ein unbequemer Gegner für die Bayern. Zwei Wochen nach dem 0:1 gegen Werder Bremen wandten Aleksandar Pavlovic, Harry Kane und Matthijs de Ligt einen weiteren Fehltritt im eigenen Stadion ab. Von den letzten sechs Duellen mit Gladbach gewann der Serienmeister erst zum zweiten Mal.

Schütze des Führungstreffers für das vor allem anfangs gut dagegenhaltende Team von Trainer Gerardo Seoane war Nico Elvedi. Der Schweizer Nationalverteidiger fing in der 35. Minute einen schlechten Pass von Manuel Neuer vor Thomas Müller ab, spielte einen Doppelpass mit Jordan Siebatcheu und traf zum gar nicht so schmeichelhaften 1:0.

Stuttgart gewinnt mit Stergiou

Erster hinter dem Spitzenduo ist nach wie vor der VfB Stuttgart. Die Überraschungsmannschaft der Saison, die mit zwei Niederlagen ins neue Jahr startete, kam in Freiburg zu einem ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg. Deniz Undav und Chris Führich trafen beide in den ersten sieben Minuten, bald danach spielten die Gäste aufgrund einer roten Karte gegen Merlin Röhl in Überzahl.

Eine wichtigere Rolle nimmt bei den Schwaben nach dem langen verletzungsbedingten Ausfall von Dan-Axel Zagadou (Kreuzbandriss) ab sofort Leonidas Stergiou ein. Der ehemalige St. Galler rückte für Zagadou in die Verteidigung, stand zum ersten Mal in der Startelf und spielte auf der rechten Seite durch.

Kurztelegramme und Rangliste:

Darmstadt 98 - Bayer Leverkusen 0:2 (0:1). - 17'810 Zuschauer. - Tore: 33. Tella 0:1. 52. Tella 0:2. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen mit Xhaka (bis 89.).

Bayern München - Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:1). - 75'000 Zuschauer. - Tore: 35. Elvedi 0:1. 45. Pavlovic 1:1. 70. Kane 2:1. 86. de Ligt 3:1. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Elvedi, ohne Omlin (nicht im Aufgebot).

SC Freiburg - VfB Stuttgart 1:3 (1:2). - 34'700 Zuschauer. - Tore: 3. Undav 0:1. 7. Führich 0:2. 45. Kübler 1:2. 74. Mittelstädt 1:3. - Bemerkungen: 18. Rote Karte gegen Röhl (Freiburg/grobes Foul). Freiburg ohne Serge Müller (nicht im Aufgebot). Stuttgart mit Stergiou.

Mainz 05 - Werder Bremen 0:1 (0:1). - 31'800 Zuschauer. - Tor: 2. Ducksch 0:1. - Bemerkungen: Mainz 05 mit Widmer und Fernandes (ab 84.).

Bochum - Augsburg 1:1 (1:0). - 24'500 Zuschauer. - Tore: 33. Broschinski 1:0. 91. Demirovic (Penalty) 1:1. - Bemerkungen: Bochum ohne Loosli (nicht im Aufgebot). Augsburg mit Mbabu und Vargas (bis 81.).

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 2:0 (0:0). - 50'000 Zuschauer. - Tore: 67. Alidou 1:0. 80. Thielmann 2:0. - Bemerkungen: 66. Gelb-Rote Karte gegen Nkounkou (Eintracht Frankfurt). 83. Gelb-Rote Karte gegen Tuta (Eintracht Frankfurt).

Rangliste: 1. Bayer Leverkusen 20/52 (52:14). 2. Bayern München 20/50 (59:19). 3. VfB Stuttgart 20/40 (46:26). 4. Borussia Dortmund 20/37 (40:26). 5. RB Leipzig 19/33 (42:26). 6. Eintracht Frankfurt 20/31 (30:24). 7. SC Freiburg 20/28 (26:34). 8. Werder Bremen 20/26 (29:32). 9. Hoffenheim 19/25 (35:37). 10. Heidenheim 20/24 (28:35). 11. Wolfsburg 19/22 (23:30). 12. Augsburg 20/22 (29:37). 13. Borussia Mönchengladbach 20/21 (36:41). 14. Bochum 20/21 (22:38). 15. Union Berlin 18/17 (18:32). 16. 1. FC Köln 20/15 (14:34). 17. Mainz 05 19/11 (14:31). 18. Darmstadt 98 20/11 (22:49).

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Februar 2024 17:47
aktualisiert: 3. Februar 2024 20:29