Basel - St. Gallen 2:0

Basler Sieg bei Rekordspiel von Frei

26. November 2023, 18:48 Uhr
Der Basler Fabian Frei zeigte in seinem Rekordspiel eine starke Leistung
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Der FC Basel ist nicht mehr Tabellenletzter. Er bezwingt den FC St. Gallen im Rekordspiel von Fabian Frei mit 2:0.

Frei bestritt am Sonntag seine 422. Partie in der Super League, so heisst die höchste Liga in der Schweiz seit 2003. Damit hält der 34-jährige Mittelfeldspieler den Rekord nun allein, überflügelte er Nelson Ferreira. Mit dem FC St. Gallen traf er auf das einzige Team, für das er neben dem FCB in der Super League spielte.

Dass die Basler nun vor 24'215 Zuschauern noch siegten und die Rote Laterne an Stade Lausanne-Ouchy abgaben, machte das Ganze für den stark aufspielenden Frei perfekt. «Meine Mitspieler, die immer jünger werden, halten mich sehr jung», sagte Frei gegenüber blue TV. «Zwar spüre ich mittlerweile jede einzelne Partie, da ich jedoch weiterhin Spass habe und der Mannschaft noch helfen kann, gibt es keinen Grund, ans Aufhören zu denken.»

Das 1:0 erzielten die Gastgeber bereits in der 11. Minute. Die St. Galler liessen Anton Kade im Strafraum nach einem flachen Pass von der Seite von Dominik Schmid zu viel Platz, den der 19-Jährige zum ersten Treffer in der Super League nutzte. Zwei Minuten später hatte Kade Glück, dass er nach einem groben Foul an Patrick Sutter, der ausgewechselt werden musste, nicht vom Platz gestellt wurde.

In der 71. Minute erhöhte Finn van Breemen nach einem Eckball von Schmid per Kopf auf 2:0. Da die Basler in der Defensive für einmal sehr kompakt standen, sie sehr solidarisch verteidigten, liessen sie zum ersten Mal seit dem 2:0 gegen Winterthur am 1. April dieses Jahres kein Gegentor in der Meisterschaft zu. Sie kassierten in der Super League in nicht weniger als 23 Spielen hintereinander mindestens einen Treffer.

Der Basler Trainer Fabio Celestini, der Ende Oktober Heiko Vogel abgelöst hat, scheint nach dem 1:4 in Genf gegen Servette am Wochenende zuvor die richtigen Knöpfe gedrückt zu haben. Für St. Gallen ging eine Serie von drei Siegen zu Ende. Die Ostschweizer kassierten die vierte Niederlage in dieser Saison - alle auswärts. Das einzig Positive war für die St. Galler, dass der nach der Pause eingewechselte Captain Lukas Görtler nach einer Prellung am Fussgelenk seine erste Partie seit dem 26. August 2023 bestritt.

Telegramm:

Basel - St. Gallen 2:0 (1:0)

24'215 Zuschauer. - SR Wolfensberger. - Tore: 11. Kade (Schmid) 1:0. 70. van Breemen (Schmid) 2:0.

Basel: Hitz; Dräger (77. Rüegg), Frei, van Breemen, Schmid; Xhaka, Renato Veiga; Gauto (69. Zé), Dubasin (57. Jovanovic), Kade; Barry (68. Avdullahu).

St. Gallen: Zigi; Sutter (16. Okoroji), Stanic, Vallci, Schmidt; Karlen (46. Görtler), Quintillà, Toma (81. Schubert); Witzig, Geubbels (74. Krasniqi), Akolo (74. Möller).

Bemerkungen: Verwarnungen: 13. Kade, 38. Xhaka, 43. Schmidt, 81. Görtler, 91. Vallci.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. November 2023 18:38
aktualisiert: 26. November 2023 18:48