News
Sport

Ausreisser Nys gewinnt am Berg und schlüpft ins Leadertrikot

Rad

Ausreisser Nys gewinnt am Berg und schlüpft ins Leadertrikot

25. April 2024, 17:13 Uhr
Thibau Nys aus Belgien gewinnt die 2. Etappe der Tour de Romandie mit Bergankunft in Les Marécottes und sichert sich die Führung im Gesamtklassement
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Thibau Nys gewinnt die 2. Etappe an der Tour de Romandie. Der 21-jährige Belgier setzt sich bei der Bergankunft in Les Marécottes in einem Dreiersprint durch und sichert sich das Leadertrikot.

Nys verwies nach 171 km den Italiener Andrea Vendrame und Luke Plapp aus Australien auf die Plätze.

Der nachmalige Sieger und der Zweite gehörten zu einer siebenköpfigen Fluchtgruppe, die sich bereits 20 km nach dem Start in Freiburg vom Feld absetzte. Im Schlussaufstieg von Martigny nach Les Marécottes schlossen Plapp und der Deutsche Florian Lipowitz zum übriggebliebenen Trio auf.

Der Australier lancierte sogleich den nächsten Angriff. Nur Nys und Vendrame konnten folgen. Im Sprint, den Plapp 300 m vor dem Ziel lancierte, hatte Nys die besten Beine. Vendrame wurde wie schon am Tag zuvor Zweiter.

Für Nys war es der erste Triumph auf der World Tour. Er holte sich durch den Tagessieg auch das gelbe Leadertrikot von Dorian Godon, der im Schlussanstieg abreissen lassen musste. Nys führt vier Sekunden vor Vendrame und 22 Sekunden vor Plapp.

Bester Schweizer bei der 2. Etappe war Yannis Voisard. Als 17. büsste der 25-Jährige vom Schweizer Team Tudor 16 Sekunden ein. Jan Christen, die zweite grosse Schweizer Hoffnung an dieser Rundfahrt, hielt ebenfalls gut mit und klassierte sich mit 32 Sekunden Rückstand im 29. Rang. Im Gesamtklassement liegt Voisard mit 29 Sekunden Rückstand auf Platz 9, Christen hat 41 Sekunden Rückstand und belegt Position 25.

Am Freitag folgt ein Zeitfahren über 15,5 km rund um Oron.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. April 2024 17:13
aktualisiert: 25. April 2024 17:13