Biathlon

Auch die Schweizer Männer enttäuschen im Sprint

10. Februar 2024, 18:36 Uhr
Der Nassschnee spritzt beim Stockeinsatz weg: Niklas Hartweg am Samstag im WM-Sprint
© KEYSTONE/AP/Petr David Josek
Niklas Hartweg zeigt im Sprint der Männer an der Biathlon-WM in Nove Mesto mit Platz 22 die beste Leistung eines enttäuschenden Schweizer Quartetts.

Der Rückstand auf die Podestplätze in der Verfolgung vom Sonntag beträgt bereits anderthalb Minuten.

Hartweg erwischte wie seine Team-Kollegen im schmutzigen Nassschnee in der Loipe einen schlechten Tag. Auf Johannes Thingnes Bö, auch er drehte wie der Schwyzer eine Strafrunde, büsste Hartweg auf den 10 km über zwei Minuten ein.

Die Schweizer Servicecrew kriegte wie schon am Freitag bei den Frauen die Skipräparation nicht gut genug hin. Dies im Gegensatz zu den Norwegern, die gemessen an der Laufleistung die ersten fünf Plätze belegten und auch in der Endabrechnung mit Sturla Holm Laegreid, Johannes Thingnes Bö und Vetle Christiansen die Medaillengewinner stellten.

Einen totalen Einbruch erlebte Sebastian Stalder als 50. Obwohl der Zürcher Oberländer nur eine Strafrunde drehen musste, betrug der Rückstand im Ziel dreieinhalb Minuten. Immerhin reicht das noch für einen Startplatz in der Verfolgung. Auch Jeremy Finello (46.) und Joscha Burkhalter (57.) dürfen am Sonntag starten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Februar 2024 18:36
aktualisiert: 10. Februar 2024 18:36