Basketball

Atlanta unterliegt Golden State nach bewegender Gedenkfeier

25. Januar 2024, 07:28 Uhr
Dem Spiel ging eine bewegende Gedenkfeier für Golden States verstorbener Co-Trainer Dejan Milojevic voraus
© KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO
Die Atlanta Hawks sind 2024 auswärts weiter schwach. Beim 112:134 bei den um ihren verstorbenen Co-Trainer trauernden Golden State Warriors geht das Team von Clint Capela erneut als Verlierer hervor.

Für Atlanta war es im fünften Spiel auf fremdem Terrain seit dem Jahreswechsel die vierte Niederlage. Zum ersten Mal seit November verloren die in der Eastern Conference weiterhin auf Platz 10 klassierten Hawks drei Partien in Folge.

Clint Capela zeigte in Abwesenheit von Trae Young, dem treffsichersten Werfer in dieser Saison bei Atlanta, mit elf Punkten und ebenso vielen Rebounds eine solide Leistung. Beim siegreichen Heimteam aus San Francisco überzeugten Stephen Curry und Klay Thompson mit 25 respektive 24 Punkten.

Für die Golden State Warriors war es das erste Spiel seit dem Tod ihres Co-Trainers Dejan Milojevic. Vor dem Match erinnerten beide Mannschaften in einer emotionalen Zeremonie an den Serben, der vergangene Woche völlig unerwartet an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben war. Daraufhin waren zwei Partien des NBA-Champions von 2022 verschoben worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2024 07:28
aktualisiert: 25. Januar 2024 07:28