News
Sport

Annik Kälin überzeugt mit Schweizer Hallenrekord im Weitsprung

Leichtathletik

Annik Kälin überzeugt mit Schweizer Hallenrekord im Weitsprung

17. Februar 2024, 20:51 Uhr
Annik Kälin posiert mit der Rekordtafel
© KEYSTONE/ULF SCHILLER
Mit Annik Kälin und Simon Ehammer überzeugen am ersten Tag der Hallen-SM in St. Gallen die Schweizer Mehrkampf-Asse. Die Bündnerin verbessert sogar den Schweizer Hallenrekord im Weitsprung.

Mit 6,76 m übertraf die Mehrkämpferin den bisherigen Bestwert von Irene Pusterla aus dem Jahr 2011 um 5 cm. Annik Kälin tastete sich im Athletik Zentrum St. Gallen förmlich an den Rekord heran. Sie sprang viermal 6,55 m oder weiter.

Auch im Weitsprung der Männer siegte mit Ehammer der Mehrkämpfer. Mehr als das Gold mit einem Flug auf 8,06 m ist die Bronzemedaille im Stabhochsprung samt überquerten 5,20 m wert. Der Appenzeller bewies mit dieser starken Leitung, dass er durch die im vergangenen Herbst vorgenommene Schulteroperation nicht mehr behindert ist.

Géraldine Frey und Pascal Mancini gewannen die Titel über 60 m. Die Zugerin war im Halbfinal in 7,18 Sekunden zum zweiten Mal in dieser Saison unter der Limite für die Hallen-WM in Glasgow geblieben, die bei 7,19 festgelegt ist. Den Final gewann Géraldine Frey in 7,20 Sekunden. Die Hallen-Welt- und Europameisterin Mujinga Kambundji verzichtet heuer auf eine Indoor-Saison.

Mancini setzte sich in 6,66 Sekunden durch und holte damit seinen 7. Titel über 60 m seit 2008. Der Freiburger erfüllte die WM-Limite bereits vor einem Jahr, als er in 6,58 mit Schweizer Rekord gesiegt hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Februar 2024 20:51
aktualisiert: 17. Februar 2024 20:51