Kanada

Ambris Stürmer Formenton stellt sich der Polizei

31. Januar 2024, 08:13 Uhr
Spielte mit Ambri-Piotta auch am Spengler Cup: Alex Formenton
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
Der Kanadier Alex Formenton, bis vor kurzem Spieler von Ambri-Piotta, hat sich gemäss kanadischen Medien im Zuge des Skandals um Vergewaltigungsvorwürfe in seiner Heimat der Polizei gestellt.

Das berichtete das kanadische Sport-Portal TSN und verwies auf eine für den Montag, 5. Februar, angesetzte Pressekonferenz der Londoner Polizei aus der kanadischen Provinz Ontario.

Formenton und weiteren Spielern des kanadischen Junioren-Nationalteams von 2018 wird vorgeworfen, nach dem Gewinn der Goldmedaille bei der U20-WM mit einer Frau gegen deren Willen Sex gehabt zu haben. Zu den angeklagten Spielern gehören laut Medienberichten auch die vier in der NHL tätigen Carter Hart (Philadelphia Flyers), Michael McLeod, Cal Foote (beide New Jersey Devils) und Dillon Dubé (Calgary Flames).

Formenton wurde vor Wochenfrist von Ambri-Piotta freigestellt. Der 24-jährige Stürmer, der sich am Sonntag der Londoner Polizei gestellt hat, beteuerte mittlerweile über seine Anwälte seine Unschuld. In einer Pressemitteilung seiner Anwälte heisst es: «Die Londoner Polizei hat mehrere Spieler, unter ihnen Alex Formenton, im Zusammenhang mit einer Anzeige aus dem Jahr 2018 angeklagt. Alex wird seine Unschuld vehement verteidigen und bittet darum, nicht vorschnell zu urteilen, ohne alle Beweise gehört zu haben.»

Der Fall hat in Kanada hohe Wellen geschlagen, weil der kanadische Verband die Beschwerde der Frau mit einer Millionen-Zahlung unter den Teppich gekehrt hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Januar 2024 08:13
aktualisiert: 31. Januar 2024 08:13