Spengler Cup

Ambri verpasst die erfolgreiche Titelverteidigung

29. Dezember 2023, 17:41 Uhr
Ambri-Keeper Janne Juvonen muss fünf Treffer einstecken
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
Ambri-Piotta kann den Titel am Spengler Cup nicht mehr erfolgreich verteidigen. Das Team von Trainer Luca Cereda unterliegt Frölunda Göteborg im Viertelfinal gleich 0:5.

Vor einem Jahr gewann Ambri sämtliche vier Partien mit einem Torverhältnis von 20:7. Diesmal gaben die Leventiner im Eröffnungsspiel gegen Pardubice (2:3 n.V.) eine 2:0-Führung preis, weshalb sie den Gruppensieg verpassten. Im ersten K.o.-Spiel fanden sie gegen das exzellent aufgelegte Frölunda kein Rezept.

In der 17. Minute vergaben Michael Spacek und Dario Bürgler die grosse Möglichkeit, die Partie in eine andere Richtung zu lenken. Zu zweit vor Lars Johansson schaffen sie es nicht, den schwedischen Torhüter zu bezwingen. Zuvor hatte Ambris Keeper Janne Juvonen mehrmals das 0:1 verhindert.

In der 32. Minute war der Finne dann aber geschlagen, als auch die Schweden eine Zwei-gegen-Null-Situation hatten. Ambris Verteidiger Rocco Pezzullo verlor in der Mittelzone den Puck an den normalerweise für Biel spielenden Mike Künzle, der Linus Öberg bediente, worauf dieser Juvonen keine Chance liess. 42 Sekunden vor der zweiten Pause erhöhte Max Friberg im Powerplay auf 2:0.

Wer nun auf eine Reaktion von Ambri hoffte, wurde enttäuscht. Frölunda war an diesem Nachmittag schlichtweg zu stark für die Nordtessiner. Die hoch eingeschätzten Skandinavier zeigten nach den deutlichen Niederlagen gegen das Team Canada (0:4) und Davos (1:4), was in ihnen steckt. Spätestens nach dem 4:0 (46.) - Filip Hasa und Jere Innala in Überzahl trafen innert 72 Sekunden - gab es über den Ausgang des Spiels keine Zweifel mehr.

Frölunda trifft am Samstag um 15.10 Uhr im ersten Halbfinal auf den ausgeruhten Gastgeber Davos. Die Affiche verspricht hochklassiges Eishockey.

Telegramm

Ambri-Piotta - Frölunda Göteborg 0:5 (0:0, 0:2, 0:3)

Davos. - 6267 Zuschauer (ausverkauft). - SR Tscherrig/Fonselius (SUI/FIN), Hautamäki/Stalder (FIN/SUI). - Tore: 32. Öberg (Künzle) 0:1. 40. (39:18) Friberg (Strömwall, Tömmernes/Ausschluss Dotti) 0:2. 45. (44:11) Hasa (Innala, Borg) 0:3. 46. (45:23) Innala (Tömmernes, Strömwall/Ausschluss Pezzullo) 0:4. 52. Nilsson (Folin, Lasu) 0:5. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 3mal 2 Minuten gegen Frölunda.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Dezember 2023 17:41
aktualisiert: 29. Dezember 2023 17:41