Skicross

Alex Fiva nach Kreuzbandriss noch nicht top

5. Dezember 2023, 19:34 Uhr
Alex Fiva erwischt in der Qualifikation nicht die Ideallinie (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/AP TT News Agency/ANDERS WIKLUND
Alex Fiva muss bei seinem Comeback nach dem Kreuzbandriss einen Dämpfer hinnehmen.

Der 37-jährige Ostschweizer, Weltmeister 2021 und Olympia-Zweiter 2022, belegte in der Qualifikation zum Weltcuprennen vom Donnerstag in Val Thorens Platz 35.

Fiva kann es am Mittwoch besser machen, denn dann steht die Ausmarchung für das zweite Rennen vom Freitag beim Weltcupauftakt in Frankreich an.

Am ersten Tag gab es aus Schweizer Sicht auch Lichtblicke. Der erst 22-jährige Sven Liechti, im Weltcup noch nie besser als auf Platz 38 klassiert, war der Zweitschnellste. Bei den Frauen belegten Fanny Smith und Talina Gantenbein hinter der Schwedin Sandra Näslund den zweiten und dritten Rang.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Dezember 2023 19:34
aktualisiert: 5. Dezember 2023 19:34