Australian Open

Alcaraz bestechend, Zverev mit Überstunden

22. Januar 2024, 11:34 Uhr
Carlos Alcaraz mit dem Siegesschrei nach dem Erfolg gegen Miomir Kecmanovic
© KEYSTONE/AP/Andy Wong
Carlos Alcaraz lässt im Achtelfinal gegen den Serben Miomir Kecmanovic die Muskeln spielen. Alexander Zverev geht derweil über fünf Sätze.

Für den 6:4, 6:4, 6:0-Sieg brauchte der 20-jährige Spanier weniger als zwei Stunden und sendete damit ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. Alcaraz, der die letztjährige Austragung des Australian Open aufgrund einer Verletzung verpasste, steht erstmals im Viertelfinal des Turniers in Melbourne.

Im Viertelfinal trifft Alcaraz auf Alexander Zverev, der für seinen Einzug in die nächste Runde deutlich härter kämpfen musste. Gegen den Briten Cameron Norrie entschied der 26-jährige Deutsche den fünften Satz im Champions-Tiebreak für sich, nach 4:05 Stunden verwandelte er seinen ersten Matchball. Damit darf Zverev weiter vom ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere träumen.

Mit Daniil Medwedew (gegen Nuno Borges) und Hubert Hurkacz (gegen Arthur Cazaux) haben sich auch in den weiteren Partien die Favoriten durchgesetzt. So befinden sich alle Spieler in den Viertelfinals der Männer in den Top 12 der Weltrangliste.

Ukrainische Qualifikantin im Viertelfinal

Im Frauen-Turnier qualifizierte sich die ukrainische Qualifikantin Dajana Jastremska überraschend für die Viertelfinals. Die 23-Jährige setzte sich im Achtelfinal gegen die zweifache Siegerin Victoria Asarenka 7:6 (8:6), 6:4 durch. Sie ist nach Marta Kostjuk die zweite Ukrainerin im Viertelfinal.

Es hätte sogar eine dritte werden können, doch Jelina Switolina wurde durch einen blockierten Rücken gestoppt. Die Turniernummer 19 und Bezwingerin von Viktorija Golubic musste schon nach drei Games gegen Linda Noskova aufgeben. Die 19-jährige Tschechin trifft nun im Duell zweier ungesetzter Aussenseiterinnen auf Jastremska.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Januar 2024 06:31
aktualisiert: 22. Januar 2024 11:34