Formel 1

Albons Unfall kostet Teamkollege Sargeant den Renneinsatz

22. März 2024, 12:58 Uhr
Alexander Albon beschädigte seinen Williams nachhaltig
© Keystone/EPA AAP/JOEL CARRETT
Ein Unfall von Alexander Albon im ersten Training zum Grand Prix von Australien kommt das Formel-1-Team Williams teuer zu stehen.

Das Auto des Thailänders ist derart stark beschädigt, dass es an diesem Wochenende nicht mehr zum Einsatz gelangen kann. «Der Motor ist kaputt, das Getriebe ist zweigeteilt und das Chassis schwer beschädigt», erklärte Teamchef James Vowles. Da das Team aus Kostengründen über kein Ersatzchassis in Melbourne verfügt, ist eine Reparatur nicht möglich.

Albon wird am Samstag aber dennoch zum Qualifying antreten können, da Williams entschieden hat, ihm das Auto seines Teamkollegen Logan Sargeant zu überlassen. Der Amerikaner ist damit auch am Sonntag im Rennen nur Zuschauer.

Zu rechnen ist nach seinem Ausfall vor zwei Wochen im Grand Prix von Saudi-Arabien mit einem Einsatz von Carlos Sainz. Der Spanier sass nach seiner Blinddarm-Operation am Freitag wieder am Steuer des Ferrari und überzeugte im zweiten Training mit der drittbesten Zeit hinter Teamkollege Charles Leclerc und Weltmeister Max Verstappen im Red Bull. An Sainz' Fitnesszustand sollten damit keine Zweifel mehr bestehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2024 12:58
aktualisiert: 22. März 2024 12:58