News
Schweiz

Zwei Schweizer und ein Ire unter Toten des Heliabsturz im Wallis

Helikopterabsturz

Zwei Schweizer und ein Ire unter Toten des Heliabsturz im Wallis

4. April 2024, 18:29 Uhr
Sieben Helikopter der Air-Glaciers, der Air Zermatt und der Rega begaben sich nach dem Unglück zum Einsatzort. Die drei nun identifizierten Personen konnten jedoch nur noch tot geborgen werden. (Archivbild)
© KEYSTONE/KAPO VS
Die Opfer des Helikopterabsturzes am Petit Combin im Unterwallis sind identifiziert: Es handelt sich um den 34-jährigen Piloten mit Schweizer Staatsbürgerschaft, den 45-jährigen Schweizer Bergführer und um den 34-jährigen irischen Passagieren.

Dies bestätigte die Bundesanwaltschaft am Donnerstagabend auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Weitere Abklärungen zum Hergang des Unglücks seien weiterhin im Gang.

Beim Absturz des Helikopters verletzten sich am Dienstagmorgen drei weitere Personen schwer. Der Helikopter rutschte beim Heliskiing auf dem Gebirgslandeplatz des 3668 Meter hohen Petit Combin in den Nordhang ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. April 2024 18:29
aktualisiert: 4. April 2024 18:29