Bahnunfall

Zwei Gleisarbeiter bei Bahnunfall in Zürich schwer verletzt

11. Januar 2024, 12:14 Uhr
Bei einem Bahnunfall sind am Mittwochabend in Zürich zwei Gleisarbeiter verletzt worden. Ein Bauzug prallte in einen Gleisbagger.
© Kapo ZH
Bei einem Bahnunfall auf dem Wipkinger-Viadukt in Zürich sind am späten Mittwochabend zwei Gleisarbeiter schwer verletzt worden. Ein Bauzug prallte in einen Gleisbagger. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.

Ein beim Nordportal des Wipkinger-Bahntunnels abgestellter Bauzug setzte sich kurz nach 22.30 Uhr in Bewegung und rollte auf dem gesperrten Streckenabschnitt Richtung Hauptbahnhof. Auf dem Bahnviadukt kollidierte der Bauzug mit dem Gleisbagger, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Die beiden 31 und 42 Jahre alten Gleisarbeiter, die im Bereich des Baggers arbeiteten, wurden schwer verletzt ins Spital gebracht.

An den Baufahrzeugen entstand ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken, wie es in der Mitteilung heisst. Die Kantonspolizei, die Staatsanwaltschaft und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) untersuchen nun den genauen Unfallhergang.

Weil der betroffene Bahnabschnitt wegen Bauarbeiten gesperrt war, kam es nur zu geringen Einschränkungen des Bahnverkehrs.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Januar 2024 09:40
aktualisiert: 11. Januar 2024 12:14