Festnahme

Zwei Festnahmen nach Auseinandersetzung in St. Gallen

12. Dezember 2023, 17:26 Uhr
Nach einer Auseinandersetzung sind zwei junge Männer in St. Gallen festgenommen worden.
© Kantonspolizei St. Gallen
Nach einer Auseinandersetzung mit einem Verletzten sind am Dienstagnachmittag in der Stadt St. Gallen zwei Libanesen festgenommen worden. Die Polizei geht von der Rivalität zwischen zwei Gruppen junger Männer aus.

Der Polizei waren am Montagabend Spuren von Blut in einem Mehrfamilienhaus an der Langgasse gemeldet worden. Dort sei es zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen, teilte die St. Galler Kantonspolizei mit. Dabei wurde ein 23-jähriger Portugiese verletzt, der im Spital behandelt werden musste.

Die Ermittlungen führten am Dienstagnachmittag zu einer Gruppe von fünf Personen, die von der Interventionseinheit der Kantonspolizei angehalten wurde. Dabei waren ein 20-jähriger und ein 17-jähriger Libanese, die beide festgenommen wurden. Sie werden verdächtigt, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein.

Die Abklärungen zu den Hintergründen und möglicher weiterer Beteiligter werden weitergeführt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die Rivalität zwischen zwei Gruppen junger Männer der Grund für die Gewalttat ist.

Im November war es bereits zu einer Auseinandersetzung im Raum St. Fiden gekommen. Mit den Festnahmen habe eine weitere Eskalation verhindert werden können, heisst es in der Mitteilung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2023 17:26
aktualisiert: 12. Dezember 2023 17:26