National League

Wieder ein Sieg für Gottéron

25. November 2023, 22:58 Uhr
Zug behauptet die Tabellenführung
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Der EV Zug rettet in der National League mit einem erzitterten 4:2-Auswärtssieg in der Ajoie die am Vorabend errungene Tabellenführung.

Bis zur 49. Minute lag Zug in Pruntrut gegen Ajoie mit 1:2 zurück. Ein Unterzahltor von Dario Simion und das vierte Saisontor von Attilio Biasca 241 Sekunden später zum 3:2 retteten für den EV Zug den Abend. Damit verhinderten die Innerschweizer den gleichen Ablauf wie Mitte November: Am 15. November übernahm Zug erstmals diese Saison Platz 1 in der Tabelle; in der nächsten Runde musste der EVZ aber bereits wieder als Leader abdanken.

Nur auf Platz 2 bleibt so der HC Fribourg-Gottéron. Aber immerhin errangen die Freiburger mit 3:1 gegen die Rapperswil-Jona Lakers wieder einmal einen der zuletzt selten gewordenen Siege. Am Freitag hatte Gottéron nach einer 3:1-Führung gegen Kloten mit 3:5 die siebente Niederlage aus den letzten acht Runden kassiert. Gegen die Lakers fand Gottéron früh auf die Siegesstrasse zurück: Jacob de la Rose und Marcus Sörensen brachten Gottéron schon in den ersten neun Minuten 2:0 in Führung.

Der Samstag geriet zum Hockey-Abend der Favoriten: In allen sechs Partien setzte sich die besser klassierte Mannschaft durch: Neben Gottéron gegen die Lakers und Zug in Ajoie siegte auch Lausanne in Biel mit 2:1, Davos gegen Kloten 4:3 nach Verlängerung, die ZSC Lions gegen Ambri-Piotta nach Rückstand 5:3 und Bern in Genf gegen Meister Servette sogar nach Zwei-Tore-Rückstand mit 3:2.

Resultate und Rangliste

Resultate: Ajoie - Zug 2:4 (2:1, 0:0, 0:3). Biel - Lausanne 1:2 (0:1, 0:1, 1:0). Davos - Kloten 4:3 (2:1, 1:0, 0:2, 1:0) n.V. Fribourg-Gottéron - Rapperswil-Jona Lakers 3:1 (2:0, 0:0, 1:1). Genève-Servette - Bern 2:3 (1:0, 1:1, 0:2). ZSC Lions - Ambri-Piotta 5:3 (0:0, 4:2, 1:1).

Rangliste: 1. Zug 25/52. 2. Fribourg-Gottéron 27/50. 3. ZSC Lions 24/49. 4. Bern 25/43. 5. Lausanne 25/41. 6. Ambri-Piotta 24/38. 7. Lugano 25/38. 8. Genève-Servette 24/37. 9. Davos 25/36. 10. SCL Tigers 25/35. 11. Biel 24/28. 12. Rapperswil-Jona Lakers 24/27. 13. Kloten 25/25. 14. Ajoie 22/17.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. November 2023 22:19
aktualisiert: 25. November 2023 22:58