Konjunktur

Von KOF befragte Experten etwas pessimistischer für Wirtschaft

25. März 2024, 10:16 Uhr
Konjunkturexperten rechnen in der Schweiz mit einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums. Etwas zuversichtlicher als zuletzt sind sie hingegen für die Inflation.(Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Konjunkturexperten sind für die Schweizer Wirtschaft eine Spur weniger optimistisch als vor drei Monaten. Sie senken daher ihre Wachstumsprognose leicht. Etwas zuversichtlicher als zuletzt sind die Experten hingegen für die Inflation.

Die von der KOF befragten Ökonomen revidieren ihre Prognosen für die Schweizer Wirtschaftsleistung leicht nach unten. Neu rechnen sie für 2024 im Durchschnitt mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 1,1 Prozent. Im Dezember lag die Wachstumsprognose noch bei 1,2 Prozent, wobei es sich hier um die um Sportevents bereinigte Prognose handelt. Die nicht bereinigte Prognose lautet wie im vergangenen Dezember auf +1,4 Prozent.

Deutlich tiefer als bisher sind die Erwartungen insbesondere für die Ausrüstungsinvestitionen. Diese dürfte gemäss den Vorhersagen 2024 um 0,3 Prozent zurückgehen. Bei der letzten Befragung wurde noch ein Wert von +1,1 Prozent erwartet.

Die erstmalig erhobene Prognose für 2025 liegt ebenfalls bei +1,4 Prozent (nicht sportbereinigt) rsp. von +1,7 Prozent (sportevent-bereinigt), wie die Konjunkturforschungsstelle der ETH am Montag in ihrem quartalsweise erhobenen KOF Consensus Forecast mitteilte.

Teuerung milder

Die Konjunkturexperten senken zudem ihre Inflationsprognose für das laufende Jahr erneut und gehen nun im Mittel von einer Zunahme der Konsumentenpreise im Jahr 2024 von 1,4 Prozent aus (Dezember: +1,6%).

Für 2025 dann wird ein Wert von +1,2 Prozent vorausgesagt, was weiterhin innerhalb der von der SNB angepeilten Spanne von 0-2 Prozent liegen würde. Langfristig erwarten die Experten eine Teuerungsrate von 1,0 Prozent.

Für die Arbeitslosenquote wird wie im Dezember durchschnittlich mit einem Wert von 2,2 Prozent für das Jahr 2024 gerechnet sowie von 2,3 Prozent in fünf Jahren.

Sinkende Zinsen erwartet

Die Mehrheit der Umfrageteilnehmenden erwartet zudem einen Rückgang der kurz- und langfristigen Zinsen im Laufe des Jahres. Der kurzfristige Zinssatz (SARON) dürfte demnach in drei Monaten bei 1,57 Prozent liegen und auf 12-Monatssicht bei 1,17 Prozent. Die KOF verweist hier darauf, dass die jüngste Zinssenkung durch die SNB noch nicht berücksichtigt ist. Die 10-jährige Bundesobligation (Kassazins) etwa werde in drei Monaten mit 0,9 Prozent rentieren und in einem Jahr mit 1,0 Prozent.

Die befragten Konjunkturexpertinnen und -experten prognostizieren zudem eine leichte Aufwertung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro und dem US-Dollar. Optimistischer sind die Auguren zudem für die Entwicklung des Schweizer Aktien gemessen am SPI.

An der Befragung für den KOF Consensus nahmen 12 Ökonominnen und Ökonomen teil. Die Umfrage fand zwischen dem 29. Februar und dem 20. März statt - also noch vor dem Zinsentscheid der SNB von vergangener Woche.

Die Expertenbefragung KOF Consensus ist nicht mit der Konjunkturprognose der KOF zu verwechseln. Diese wird am 26. März veröffentlicht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2024 10:16
aktualisiert: 25. März 2024 10:16