News
Schweiz

Verfahren zu tödlichem Unfall auf dem Bielersee wird eingestellt

Schiffsunfall

Verfahren zu tödlichem Unfall auf dem Bielersee wird eingestellt

19. Juli 2023, 10:00 Uhr
Auf dem Bielersee kam es im Sommer 2022 zu einem tödlichen Unfall. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland hat das Verfahren zum tödlichen Unfall auf dem Bielersee vom 8. Juli 2022 eingestellt. Dem Schiffsführer des Kursschiffs der Bielersee Schifffahrtsgesellschaft konnte kein Fehlverhalten vorgeworfen werden.

Der Informationsbeauftragte der Berner Generalstaatsanwaltschaft bestätigte am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA eine Meldung des Nachrichtenportals Ajour.ch. Die Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland stoppte rund ein Jahr nach dem Unfall die Ermittlungen.

Am 8. Juli 2022 war eine Person bei einer Kollision zwischen einem Kursschiff und einem Segelboot auf dem Bielersee ums Leben gekommen. Der Unfall hatte sich zwischen Ligerz BE und der St. Petersinsel ereignet. Dabei war der 68-jährige Mann im Segelboot ins Wasser gefallen und verstorben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juli 2023 10:00
aktualisiert: 19. Juli 2023 10:00