News
Schweiz

Velofahrer nach Kollision mit Tram in Zürich verstorben

Verkehrsunfall

Velofahrer nach Kollision mit Tram in Zürich verstorben

9. März 2024, 12:00 Uhr
Ein Flexity-Tram der Linie 4 fährt auf der Pfingstweidstrasse in Zürich. Ein 27-jähriger Velofahrer ist nach einer Kollision mit einem Tram dieses Modells am Samstag im Spital verstorben. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Ein 27-jähriger Velofahrer ist nach einer Kollision mit einem Tram am Samstagmorgen in einem Spital in Zürich seinen schweren Verletzungen erlegen. Es ist bereits der dritte tödliche Tramunfall in Zürich in dieser Woche.

Der junge Velofahrer war am Freitagabend im Zürcher Kreis 5 mit einem Flexity-Tram der Linie 4 zusammengeprallt. Er wurde zu Boden geschleudert und tödlich verletzt.

Nur eine Dreiviertelstunde später geriet ein Fussgänger beim Hauptbahnhof aus noch ungeklärten Gründen unter ein Tram der Linie 7 vom Central Richtung Bahnhofplatz. Das Tram musste angehoben werden um den Verunfallten zu bergen. Dessen Verletzungen waren so schwer, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Bereits am Montagabend war eine Fussgängerin im Kreis 11 in Zürich bei einem Tramunfall schwer verletzt worden. Die 56-Jährige wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht. Dort starb sie am frühen Dienstagmorgen.

Mehrere Tramunfälle mit Fussgängerinnen und Velofahrern innert einer Woche stellen in Zürich einen Extremwert dar. «In den 20 Jahren seit ich bei der Stadtpolizei tätig bin, kann ich mich nicht an eine solche tragische Häufung erinnern», erklärte Marc Surber, Mediensprecher der Stadtpolizei, auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Mehr könne die Polizei zur Häufung noch nicht sagen. Die Untersuchungen dazu liefen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. März 2024 10:55
aktualisiert: 9. März 2024 12:00