Banken

UBS-Regionaldirektorin Sabine Heller wechselt zu Lombard Odier

16. Oktober 2023, 11:46 Uhr
Die ehemalige UBS-Spitzenbankerin Sabine Heller ist zu Lombard Odier gewechselt. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die Genfer Privatbank Lombard Odier hat Sabine Heller zur neuen Leiterin der Niederlassung in Zürich ernannt.

Die Bank bestätigte am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP Spekulationen um den Wechsel Hellers von der Grossbank UBS zu Lombard Odier. Unter anderem hatte der «Tagesanzeiger» darüber berichtet.

Heller hatte sich Anfang Oktober entschieden, nicht bei der UBS zu bleiben. Sie hatte ihre Kündigung nur eine Woche nach ihrer Ernennung zur Regionaldirektorin der UBS eingereicht. Heller hatte bei der Credit Suisse das Geschäft der Region Zürich geleitet und war eine von insgesamt zehn Regionaldirektorinnen und Regionaldirektoren der UBS Schweiz.

Bei Lombard Odier trete Heller in Zürich die Nachfolge von Andreas Arni an, der das Unternehmen nach vier Jahren verlasse, liess die Privatbank weiter verlauten. Sie werde die neue Aufgabe Anfang Februar 2024 übernehmen. Das Ziel von Lombard Odier ist es, das Geschäft in der Deutschschweiz weiter voranzubringen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Oktober 2023 11:46
aktualisiert: 16. Oktober 2023 11:46