National League

Trotz Niederlage gegen Langnau bleibt Fribourg-Gottéron Leader

4. November 2023, 23:09 Uhr
Zwei Tore von Topskorer Marcus Sörensen reichten Fribourg-Gottéron nicht für den Sieg über die SCL Tigers. Die Tabellenführung behielten die Freiburger trotzdem
© KEYSTONE/PostFinance/ANTHONY ANEX
Fribourg-Gottéron bleibt trotz der dritten Niederlage in Serie an der Tabellenspitze der National League. Weil auch die ZSC Lions zuhause gegen Lausanne verlieren, kommt es zu keinem Führungswechsel.

Sowohl die Freiburger wie auch die Zürcher mussten in der letzten Runde vor der ersten Nationalmannschaftspause der Saison in ihren Heimspielen nach einem 2:2 nach 65 Minuten ins Penaltyschiessen - und zogen dabei den Kürzeren. War der Punktgewinn des ZSC mit dem späten Ausgleichstreffer gegen überlegene Lausanner eher schmeichelhaft, musste sich Fribourg-Gottéron im Duell mit den SCL Tigers nach langer Führung bis zur 59. Minute an der eigenen Nase nehmen. Gestohlen war der Langnauer Sieg nach einem starken Auftritt beim Leader aber keinesfalls.

So gewann vom Spitzentrio einzig der EV Zug, der dank einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung auswärts gegen Meister Genf-Servette den Rückstand auf Leader Fribourg und den ersten Verfolger ZSC auf drei respektive zwei Punkte verkürzte.

Das Team der Stunde bleibt Ambri-Piotta, das mit einem 3:0 in Davos zum fünften Mal in Folge siegte. Die Leventiner verbesserten sich im gedrängten Mittelfeld der Tabelle von Platz 8 auf 5. Dahinter folgen Lausanne und Lugano, das mit einem 3:1-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten Kloten eine Serie von drei Niederlagen am Stück beendete. Schlusslicht Ajoie rückte dank einem 4:1 zuhause gegen die Rapperswil-Jona Lakers bis auf drei Punkte an Kloten heran.

Einen wichtigen Sieg von den Teams aus der hinteren Ranglistenregion feierte auch Biel, das im Berner Derby den wiedererstarkten SC Bern (4.) verdient 2:1 bezwang.

Resultate und Tabelle

National League. Die Resultate vom Samstag: Ajoie - Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (1:0, 2:1, 1:0). Biel - Bern 2:1 (1:1, 1:0, 0:0). Davos - Ambri-Piotta 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Fribourg-Gottéron - SCL Tigers 2:3 (0:0, 2:1, 0:1, 0:0) n.P. Lugano - Kloten 3:1 (3:0, 0:1, 0:0). Genève-Servette - Zug 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) n.V. ZSC Lions - Lausanne 2:3 (1:2, 0:0, 1:0, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 21/44 (67:46). 2. ZSC Lions 21/43 (72:43). 3. Zug 20/41 (73:42). 4. Bern 21/34 (55:54). 5. Ambri-Piotta 20/32 (61:55). 6. Lausanne 21/32 (57:57). 7. Lugano 21/32 (68:64). 8. Genève-Servette 20/31 (55:63). 9. Davos 21/31 (50:45). 10. SCL Tigers 21/28 (44:68). 11. Rapperswil-Jona Lakers 21/24 (48:58). 12. Biel 20/23 (46:58). 13. Kloten 21/20 (40:63). 14. Ajoie 19/17 (41:61).

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. November 2023 22:38
aktualisiert: 4. November 2023 23:09