News
Schweiz

TCS lanciert neues Verkehrserziehungsprogramm für Kinder

Strassenverkehr

TCS lanciert neues Verkehrserziehungsprogramm für Kinder

15. Mai 2024, 14:42 Uhr
Ein Comic und zwei Theoriebroschüren begleiten die Kinder künftig bei der Verkehrserziehung von TCS und Kantonspolizeien.
© TCS
2023 sind sechs Kinder bei Verkehrsunfällen gestorben. Insgesamt verunfallten 2155 Heranwachsende zwischen acht und 14 Jahren. Der TCS lanciert vor diesem Hintergrund sein neues Verkehrserziehungsprogramm für Acht- bis Zwölfjährige.

Der Touring Club der Schweiz (TCS) stellte das Programm am Mittwoch an einer Schule im Kanton Freiburg vor. Es soll allen Schulen landesweit zugänglich sein, wie er mitteilte. Der TCS entwickelte das «Mobeeez» genannte Programm zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Kantonspolizei Freiburg.

«Mobeeez» ergänzt die bereits bestehende Verkehrserziehung für Drei- bis 16-Jährige. Es bietet spielerische und anschauliche Instrumente, welche den Bedürfnissen von Polizei, Lehrkräften, Kindern und Eltern entsprechen. Ziel ist es, Kinder bei der Entwicklung der Mobilität zu begleiten und ihnen die Selbstständigkeit im Verkehr zu ermöglichen.

Konkret enthalten die Materialien eine Mappe mit einem Comic und zwei Theoriebroschüren für die Kinder. Diese gibt die Polizei beim Verkehrsunterricht ab. An Lehrkräfte richtet sich ein zweiter Teil über Mobilität und Verkehrssicherheit, der sich in verschiedene Fächer integrieren lässt. Der TCS engagiert sich nach eigenen Angaben seit über 100 Jahren in der Verkehrserziehung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Mai 2024 14:42
aktualisiert: 15. Mai 2024 14:42