Kundgebung

Tausende demonstrieren im Tessin gegen Sparpolitik des Kantons

20. Januar 2024, 16:38 Uhr
In Bellinzona TI gingen am Samstag mehrere Tausend Menschen auf die Strasse, um gegen die Sparpolitik der Kantonsregierung zu protestieren.
© Gerhard Lob/Keystone-SDA
In Bellinzona sind am Samstag mehrere Tausend Menschen auf die Strasse gegangen, um gegen die Sparpolitik der Tessiner Kantonsregierung zu protestieren. Schätzungsweise 5000 Personen zogen am Nachmittag in einer Demonstration vom Bahnhof bis zum Sitz des Staatsrats.

An der Kundgebung waren Spruchbänder zu lesen wie «Vergogna» («Schande»), weil der Grosse Rat im Dezember eine Revision des Steuergesetzes verabschiedet hatte, das Steuerreduktionen für die obersten Einkommensschichten vorsieht. Lehrpersonen und Vertreter sozialer Einrichtungen kritisierten, dass immer beim Personal des öffentlichen Dienstes der Rotstift angesetzt werde.

Der Protest unter dem Motto «Stop ai tagli!» («Stopp den Kürzungen») war von linken Parteien, Gewerkschaften und Personalverbänden organisiert worden. Er richtete sich gegen die vom Staatsrat vorgesehenen Sparmassnahmen im Kantonsbudget 2024.

Das Kantonspersonal soll dabei unter anderem eine Gehaltsreduktion von zwei Prozent (ab einem Jahresgehalt von 60'000 Franken) und den Verzicht auf den Teuerungsausgleich hinnehmen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Januar 2024 16:38
aktualisiert: 20. Januar 2024 16:38