News
Schweiz

Tag der Kranken mit Stärkung der Zuversicht im Zentrum

Gesundheit

Tag der Kranken mit Stärkung der Zuversicht im Zentrum

3. März 2024, 04:31 Uhr
«Zuversicht stärken»: Unter diesem Motto steht der Tag der Kranken 2024. Im Bild: Zimmer im neuen Hauptgebäude des Inselspitals. (Archivbild)
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Am Tag der Kranken vom Sonntag steht das Thema «Zuversicht stärken» im Zentrum. Die 39 Trägerorganisationen erinnern mit dem Motto an die gute Gesundheitsversorgung der Schweiz. Das soll der Verunsicherung von Kranken, Betagten und Beeinträchtigten entgegenwirken.

Der Begriff «Mangel» scheine aktuell im Gesundheitswesen allgegenwärtig, teilte die Trägerschaft mit. Die Zeichen würden auf eine weitere Zuspitzung deuten. Nicht immer sei es möglich, sofort geeignete Massnahmen oder Unterstützung zu erhalten.

Die ständige Thematisierung der Mängel könne kranke, betagte und beeinträchtigte Menschen verunsichern. Doch gelte es, den Mut nicht zu verlieren. Die Menschen in der Schweiz könnten immer noch darauf vertrauen, im Ernstfall medizinische Hilfe zu erhalten.

Manchmal müssten indessen neue Lösungen gefunden werden, etwa bei älteren und günstigeren Medikamenten, wo Engpässe bestehen. Gerade solche Lagen seien eine Chance für Innovation und neue Modelle. Eine gute Zusammenarbeit aller Gesundheitsfachleute wirke sich positiv aus.

In schwierigen Situationen zeige sich, wie wichtig spirituelle Unterstützung sei - nicht nur durch die Seelsorge, sondern vor allem durch die Angehörigen. Alle könnten gemeinsam etwas tun, um das Gesundheitswesen zu entlasten. Jedes Jahr richtet sich die Bundespräsidentin oder der Bundespräsident an die Bevölkerung, 2024 Viola Amherd.

Gemäss der Trägerschaft hat der Tag der Kranken am ersten Märzsonntag einen festen Platz im gesellschaftlichen Kalender der Schweiz. Seit 85 Jahren finden alljährliche Konzerte, Besuchs- und Geschenkaktionen in Spitälern und Heimen, Predigten und Solidaritätsveranstaltungen statt. Gemäss dem Bundesamt für Statistik sind 2,3 Millionen Menschen in der Schweiz chronisch krank.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. März 2024 04:31
aktualisiert: 3. März 2024 04:31