Agrochemie

Syngenta erhöht Lohnsumme um 2,2 Prozent

14. Dezember 2023, 11:58 Uhr
Angestellte von Syngenta in der Schweiz können sich auf einen höheren Lohn freuen. Zusammen mit den Personalvertretungen hat sich der Agrochemiekonzern auf eine Erhöhung der Lohnsumme um 2,2 Prozent im kommenden Jahr geeinigt. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Angestellte von Syngenta in der Schweiz können sich auf einen höheren Lohn freuen. Zusammen mit den Personalvertretungen hat sich der Agrochemiekonzern auf eine Erhöhung der Lohnsumme um 2,2 Prozent im kommenden Jahr geeinigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Löhne für alle rund 3000 Beschäftigten um 2,2 Prozent steigen werden. Vielmehr stehe die höhere Gehaltssumme den Vorgesetzten für individuelle Anpassungen der Löhne zur Verfügung. Diese hätten dabei einen gewissen Ermessungsspielraum, erklärte ein Syngenta-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Im Prinzip werden die Löhne jedoch für alle Mitarbeitenden steigen, sagte der Sprecher weiter. Die einzige Ausnahme ist das obere Management, wo keine Lohnerhöhungen vorgesehen sind.

Mit dem höheren Lohn sollen die zuletzt stark gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden, erklärte Syngenta. Ab dem 1. April 2024 soll der höhere Lohn ausgezahlt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Dezember 2023 11:58
aktualisiert: 14. Dezember 2023 11:58