Gesundheit

Swissmedic warnt vor illegaler Fettwegspritze

26. März 2024, 08:09 Uhr
Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic warnt vor der Anwendung der illegalen Fettwegspritze «Lemon Bottle» (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Swissmedic warnt vor der Fettwegspritze «Lemon Bottle». Aufgrund der fehlenden Zulassung sei das Präparat in der Schweiz nicht für den Verkauf zugelassen und dürfe nicht angewendet werden.

Da «Lemon Bottle» für die Anwendung injiziert werde, falle die Spritze unter das Heilmittelrecht, unabhängig davon, wie tief sie in die Haut eindringt, teilte Swissmedic am Dienstag mit. Das Produkt dürfe deswegen nicht als Kosmetika vermarktet werden.

Weiter habe Swissmedic in seinem Labor Produktmuster analysiert und festgestellt, dass die Inhaltsstoffe nicht der Deklaration entsprechen und je nach Packung sogar unterschiedlich seien. In einer Probe sei nur die Substanz Koffein nachgewiesen worden, während in einer anderen Probe keiner der aufgeführten Inhaltsstoffe nachgewiesen wurde. In diesem Falle handle es sich somit um Fälschungen. Eine medizinische Wirkung der Spritze konnte nicht wissenschaftlich belegt werden.

Die Fettwegspritze «Lemon Bottle» wird im Internet und in den sozialen Medien zur Fettreduktion an Problemzonen angepriesen. Gemäss eigenen Angaben enthaltet das Präparat eine Reihe von natürlichen Inhaltsstoffen. Das Schweizerische Heilmittelinstitut warnt, dass die Anwendung ein Gesundheitsrisiko sei. Zuständige Behörden können illegale Arzneimittel beschlagnahmen.

Das behördenübergreifende Fachgremium für Abgrenzungsfragen setzt sich aus Expertinnen und Expertinnen von Swissmedic, dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen, dem Bundesamt für Gesundheit sowie der Kantonsapothekenvereinigung und des Verbands Schweizer Kantonschemiker zusammen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. März 2024 08:09
aktualisiert: 26. März 2024 08:09