News
Schweiz

Stosszahn von Mammut aus Eiszeit im Oberaargau gefunden

Archäologie

Stosszahn von Mammut aus Eiszeit im Oberaargau gefunden

16. Oktober 2023, 11:20 Uhr
Beim Kiesausgraben mit dem Bagger sind in Wynau BE Stosszähne eines Mammuts gefunden worden.
© Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Sébastien Dénervaud
Mitarbeiter des Kieswerks Wynau im Berner Oberaargau haben mit dem Bagger den Stosszahn eines Mammuts gefunden. Der rund einen halben Meter lange Zahn stammt von einem Mammut, das in der Eiszeit vor mehr als 25'000 Jahren gelebt hat.

Die Mitarbeiter des Kieswerks hatten beim Kiesabbau im Sommer merkwürdige Gegenstände entdeckt und vorsorglich den Archäologischen Dienst des Kantons Bern eingeschaltet, wie die Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern am Montag mitteilte. Der Archäologische Dienst habe daraufhin bestätigt, dass es sich dabei um Fragmente eines Mammutstosszahnes handle.

Der Stosszahn stammt wahrscheinlich von einem erwachsenen Mammut-Bullen, der in der Steppenlandschaft des Mittellandes im Vorfeld des Rhonegletschers gestorben war, wie es hiess. Glaziologen der Universität Bern haben den Fundort geprüft und vermuten, dass durch die heutige Kiesgrube einst ein Fluss durchzog. Zu diesem Schluss kamen sie aufgrund der Abfolge und Zusammensetzung der Sand- und Kiesschichten.

Der Fluss habe den liegengebliebenen Stosszahn an den Fundort geschwemmt. Überdeckt von Sand und Kies, seien die Fragmente dort gut geschützt über Jahrtausende im Boden erhalten geblieben, so die Bildungs- und Kulturdirektion.

Aus welcher Phase der Eiszeit der Fund genau stammt, sei nicht einfach zu bestimmen gewesen, hiess es weiter. Mithilfe von Radiokarbonmessungen konnte die Universität Bern den Zeitraum von 24'800 bis 24'100 vor Christus einschränken. Das Mammut sei in «unseren Gegenden» am Ende der letzten Eiszeit ausgestorben.

Funde aus Eiszeit sind selten

Beim Fund handelt es sich um ein Einzelstück. Weitere Untersuchungen der Kiesschichten hätten keine anderen Entdeckungen ergeben. Der Archäologische Dienst und das Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern werden nun darüber entscheiden, wie der Fund konserviert und wo er aufbewahrt werden soll.

Funde aus der Eiszeit sind laut Berner Bildungs- und Kulturdirektion selten. In der Kiesgrube Wynau wurde jedoch bereits 1979 ein Mammutstosszahn entdeckt, rund 400 Meter vom aktuellen Fundort entfernt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Oktober 2023 11:20
aktualisiert: 16. Oktober 2023 11:20