Volksinitiative

Stadtzürcher SP reicht Initiative für günstigeres VBZ-Abo ein

6. März 2024, 14:24 Uhr
Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher sollen Tram, Bus und Zug auf dem Stadtgebiet für einen Franken pro Tag nutzen können: Die SP hat ihre Initiative «VBZ-Jahresabo für 365 Franken» eingereicht. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Wer in der Stadt Zürich lebt, soll Bus, Tram und Zug auf Stadtgebiet vergünstigt benutzen können: Die SP hat am Mittwoch ihre Initiative «VBZ-Jahresabo für 365 Franken» mit 4615 Unterschriften eingereicht.

Ein Jahresabo für die Stadtzürcher Zone 110 kostet aktuell 809 Franken, 27 Franken mehr als letztes Jahr. Das ist für die SP zu viel: «Mietexplosion, Prämienschocks und steigende Preise - das Leben in der Stadt Zürich wird immer teurer», schreibt sie in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Deshalb fordert sie mit ihrer Initiative, dass das VBZ-Jahresabo für alle Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher verbilligt wird. Erwachsene sollen 365 Franken bezahlen, Kinder und Jugendliche 185 Franken.

Die Verbilligung wirke der sinkenden Kaufkraft der Bevölkerung entgegen und fördere den Umstieg vom Auto auf den klimafreundlichen öffentlichen Verkehr, begründet die SP ihre Initiative.

Die Stadt prüft nun die eingereichten 4615 Unterschriften. 3000 müssen gültig sein, damit die Initiative zustande kommt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. März 2024 14:24
aktualisiert: 6. März 2024 14:24