News
Schweiz

Stadt St. Gallen leistet 50'000 Franken Soforthilfe in Gaza

Humanitäre Hilfe

Stadt St. Gallen leistet 50'000 Franken Soforthilfe in Gaza

17. Mai 2024, 14:51 Uhr
Menschen stehen am 10. Mai 2024 in der Stadt Deir al-Balah im Gazastreifen für eine Essensverteilung an. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Abdel Kareem Hana
Die Stadt St. Gallen hat 50'000 Franken für humanitäre Soforthilfe für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen gesprochen. Das Geld wird gemäss einer Mitteilung zur Hälfte an die Caritas Schweiz und an Heks ausgerichtet.

Die beiden Hilfswerke seien bereits vor Ort tätig. Das biete Gewähr, dass die Hilfsgelder zweckgebunden für die Nothilfe im Gazastreifen eingesetzt werde, schrieb die Stadt St. Gallen am Freitag in einer Mitteilung.

Die Folgen des Krieges nach dem Angriff der Hamas auf Israel seien für die Zivilbevölkerung Gazas verheerend. Laut UNO-Angaben sind gegen 1,9 Millionen Menschen innerhalb des Gazastreifens auf der Flucht. Etwa eine Million Flüchtlinge lebten in Lagern unter prekären Bedingungen. Sie hätten keinen sicheren Zufluchtsort.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Mai 2024 14:51
aktualisiert: 17. Mai 2024 14:51