Zugbauer

Stadler Rail erhält Bestellung aus der Schweiz für weitere Züge

25. Januar 2024, 07:31 Uhr
Der Ostschweizer Zughersteller Stadler Rail kann Folgeaufträge von Schweizer Bahnbetreibern verzeichnen. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Stadler Rail hat Bestellungen aus der Schweiz für weitere Züge erhalten. Dabei handelt es sich um Folgeaufträge der Berner Oberland-Bahnen (BOB) und der Rhätischen Bahn (RhB).

Stadler liefert für die Berner Oberland-Bahnen vier dreiteilige Triebzüge, die auch auf Zahnradstrecken fahren können. Der Auftrag ist 38,6 Millionen Franken wert, wie aus einem Eintrag auf simap.ch hervorgeht, dem Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen in der Schweiz. Zuerst hat das «St. Galler Tagblatt» am (heutigen) Donnerstag darüber berichtet.

Die BOB haben den Auftrag freihändig am 29. Dezember vergeben, also ohne vorherige Ausschreibung. Denn es handle sich um die Erweiterung eines bestehenden Konstruktions- und Lieferauftrags von sechs baugleichen Triebzügen um zusätzliche vier Fahrzeuge.

Zudem hat der Ostschweizer Zugbauer von der Rhätischen Bahn (RhB) eine Option für weitere 6 Flügeltriebzüge bekommen. Der Preis beläuft sich auf 66 Millionen Franken. Die zusätzlichen Flügeltriebzüge seien identisch und kompatibel mit den bereits bestellten Flügeltriebzügen RTZ ABe 4/16, hiess es auf simap.ch. Der Auftrag wurde am vergangenen Dienstag vergeben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2024 07:31
aktualisiert: 25. Januar 2024 07:31