Polizeikontrolle

St. Galler Polizei setzt Restaurant-Gast mit Taser ausser Gefecht

8. Januar 2024, 14:54 Uhr
Bei einer Polizeikontrolle in einem St. Galler Lokal setzte die Polizei gegen einen äusserst aggressiven Gast einen Taser ein. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die Polizei hat bei einer Personenkontrolle in einem Lokal in der Stadt St. Gallen gegen einen renitenten Gast einen Taser eingesetzt. Zuvor bedrohte der 38-jährige Mann die Polizisten, verweigerte die Kontrolle und leistete gemäss einer Mitteilung heftige Gegenwehr.

Der Mann habe sich während einer Personenkontrolle in einer Gaststätte am Sonntagmorgen kurz vor 9 Uhr sehr aggressiv und unberechenbar verhalten, schrieb die Stadtpolizei St. Gallen am Montag in einer Mitteilung.

Dank eines Tasers gelang es den Einsatzkräften, den Schweizer in Handfesseln zu legen und auf den Polizeiposten zu bringen. Er wurde wegen Gewalt und Drohung sowie Hinderung einer Amtshandlung angezeigt. Ausserdem erhielt er gemäss Mitteilung eine 30-tägige Wegweisung aus der Stadt St. Gallen.

Grund für die Personenkontrolle im Lokal an der Rorschacher Strasse seien Hinweise über den Handel von Betäubungsmitteln unter Gästen gewesen, erklärte Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St. Gallen, auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Januar 2024 14:54
aktualisiert: 8. Januar 2024 14:54