Bundesratswahlen

SP setzt Beat Jans und Jon Pult aufs Ticket für Bundesratswahl

25. November 2023, 15:19 Uhr
Der Bündner Nationalrat Jon Pult am 6. November in Genf.
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Die SP schickt den Baselstädter Regierungspräsidenten Beat Jans und den Bündner Nationalrat Jon Pult in die Bundesratswahlen am 13. Dezember. Die Fraktion schlägt sie als mögliche Nachfolger von Bundesrat Alain Berset vor, wie die Partei am Samstag mitteilte.

Beide hätten der Fraktion überzeugend aufzeigen können, wie sie die Schweiz sozialer gestalten und das Land in die Zukunft bringen wollten, sagte SP-Fraktionspräsidentin Samira Marti vor den Medien. Sie freuten sich, mit so kompetenten Persönlichkeiten in die Bundesratswahlen gehen zu können.

Bereits am Freitag hatten die Vertreterinnen und Vertreter der SP in National- und Ständerat beschlossen, mit einem Zweierticket zu der Ersatzwahl um die Nachfolge Bersets anzutreten. Wer es nicht auf das Ticket schafft, dürfte nur geringe Chancen haben, in der Landesregierung Einsitz zu nehmen.

Um die Nachfolge Bersets hatten sich sechs Kandidierende beworben. Neben Pult und Jans waren das der Berner Nationalrat Matthias Aebischer, der Zürcher Ständerat Daniel Jositsch, die Berner Regierungsrätin und frühere Nationalrätin Evi Allemann und der Waadtländer Nationalrat Roger Nordmann.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. November 2023 15:12
aktualisiert: 25. November 2023 15:19