News
Schweiz

Solothurner Regierungsrätin Brigit Wyss tritt nicht mehr an

Regierungsrat SO

Solothurner Regierungsrätin Brigit Wyss tritt nicht mehr an

23. April 2024, 16:43 Uhr
Die Solothurner Regierungsrätin Brigit Wyss (Grüne) tritt bei den Wahlen im Frühling 2025 nicht mehr zur Wiederwahl an. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Die Solothurner Regierungsrätin Brigit Wyss (Grüne) tritt bei den Wahlen im März 2025 nicht mehr zur Wiederwahl an. Die 64-jährige Stadtsolothurnerin ist seit 2017 die erste Vertreterin der Grünen in der Kontonsregierung.

Wyss sei es von Beginn ihrer Amtszeit an gelungen, im vielfältigen und anspruchsvollen Volkswirtschaftsdepartement Fuss zu fassen, schrieb die Kantonalpartei in einer Mitteilung vom Dienstag. Mit ihrem nahbaren Politikstil habe sie den Kanton Solothurn als attraktiven Wirtschaftsstandort positionieren können.

Wyss habe mit ihrem politischen Agieren ohne Scheuklappen grüne Politik in die Mitte der Gesellschaft gebracht. Sie habe immer wieder vermitteln können, dass konsequenter Klimaschutz und ein Umstieg auf erneuerbare Energiegewinnung grosse Chancen biete.

Die Grünen wollen ihren Sitz in der Kantonsregierung bei der Gesamterneuerungswahl im März 2025 verteidigen. Es sei unerlässlich, dass die Grünen weiterhin in der Regierung vertreten seien, hielt die Partei fest. So könne «die Vielfalt in der Exekutive» erhalten bleiben.

Die frühere Nationalrätin hatte 2017 im zweiten Wahlgang einen Sitz von der FDP erobert, nachdem diese zuvor während 65 Jahren mit zwei Sitzen in der Kantonsregierung vertreten war.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. April 2024 16:43
aktualisiert: 23. April 2024 16:43