News
Schweiz

SNB schreibt 2023 definitiven Verlust von 3,2 Milliarden Franken

Banken

SNB schreibt 2023 definitiven Verlust von 3,2 Milliarden Franken

4. März 2024, 07:26 Uhr
Wie vorangekündigt hat die SNB im letzten Jahr einen Verlust erlitten. (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weist für das Jahr 2023 einen definitiven Verlust von 3,2 Milliarden Franken aus. Wie bereits bekannt, gibt es keine Ausschüttungen an Bund und Kantone.

Im Detail hat die SNB auf ihren Fremdwährungspositionen einen Gewinn von 4,0 Milliarden und auf dem Goldbestand einen solchen von 1,7 Milliarden, auf den Frankenpositionen hingegen einen Verlust von 8,5 Milliarden Franken erzielt. Der Betriebsaufwand belief sich derweil auf 0,4 Milliarden Franken, wie die SNB am Montag mitteilte.

Nach Zuweisung an die Rückstellungen für Währungsreserven von 10,5 Milliarden Franken und nach Berücksichtigung der negativen Ausschüttungsreserve von 39,5 Milliarden resultiert ein Bilanzverlust von 53,2 Milliarden Franken.

Überraschend kommen die heute veröffentlichten Zahlen nicht: Die SNB hatte bereits Anfang Jahr einen provisorischen Verlust von rund 3 Milliarden vermeldet. Wegen des erneuten Verlustes entfällt die Ausschüttung an Bund und Kantone wiederum, wie die SNB ebenfalls bereits im Januar kommuniziert hatte. Auch eine Dividende an die Aktionärinnen und Aktionäre wird es wieder nicht geben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. März 2024 07:26
aktualisiert: 4. März 2024 07:26