Biodiversität

Schweizer Vögel im internationalen Vergleich besonders gefährdet

12. Dezember 2023, 15:21 Uhr
40 Prozent der Schweizer Vogelarten sind vom Aussterben bedroht. Im Bild ein Kiebitz. (Archivbild)
© KEYSTONE/DPA zb/PATRICK PLEUL
Der Anteil an gefährdeten Vogelarten in der Schweiz ist drei Mal höher als im weltweiten Vergleich. 40 Prozent der heimischen Vogelarten sind vom Aussterben bedroht und ein weiteres Fünftel steht auf der Vorwarnliste. Laut Birdlife gibt es eine Biodiversitätskrise.

Weltweit seien zwölf Prozent aller Vogelarten vom Aussterben bedroht, teilte die Naturschutzorganisation Birdlife am Dienstag mit. Auf der Liste aller weltweit bedrohten Arten der Internationalen Naturschutz-Union seien auch Schweizer Vögel vertreten. Drei Vogelarten dieser globalen Roten Liste und fünf Arten der globalen Vorwarnliste wären auch in der Schweiz, regelmässige Brutvögel.

Ein direkter Vergleich der Zahlen von national und global gefährdeten Arten sei nur bedingt möglich. Die grossen Unterschiede bei den Vögeln und der besonders hohe Anteil gefährdeter Arten in der Schweiz würden aber Hinweise auf die besorgniserregende Situation der heimischen Biodiversität liefern, hiess es in der Mitteilung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2023 15:21
aktualisiert: 12. Dezember 2023 15:21