News
Schweiz

Schweizer Schützenfest gegen Lettland

Nationalteam

Schweizer Schützenfest gegen Lettland

26. April 2024, 22:17 Uhr
Wieder einmal uneingeschränkt Grund zum Jubeln: die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft in Lausanne
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Im fünftletzten Vorbereitungsspiel auf die WM in Tschechien zelebriert die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft in Lausanne gegen uninspirierte Letten ein Schützenfest und gewinnt 5:1.

Der Kontrast zu den letzten Tagen - und dem Samstag - in der Lausanner Eishalle hätte kaum grösser sein können. Knapp 2500 (gut gezählte) Zuschauer verloren sich im weiten Rund. Die Aufgabe im final-euphorisierten Lausanne war aber auch eine undankbare. Die Schweizer machten aber alles richtig, um ein wenig Stimmung in die Arena zu bringen.

Vor allem im Mitteldrittel spielte sich das Team von Coach Patrick Fischer in einen kleinen Spielrausch. Innerhalb von 16 Minuten erhöhten Christoph Bertschy, Marco Lehmann, Sven Senteler und Romain Loeffel von 1:0 auf 5:0. Damir war die Messe gelesen, die Letten, immerhin der WM-Bronzemedaillengewinner des letzten Jahres, mit unter anderem dem NL-erprobten Ivars Punnenovs im Tor wehrten sich auch nicht übrigens. Lausanne-Stürmer Ronalds Kenins unter den Zuschauern dürfte nicht übermässig gefallen haben, was er von seinen Landsleuten zu sehen bekam.

Erstes Tor in Unterzahl

Nur das erste Drittel verlief einigermassen ausgeglichen. Marc Marchon musste schon nach dreizehn Minuten für einen eher unglücklichen als überharten Check von hinten unter die Dusche. Während der fünfminütigen Unterzahl war es aber der Schweizer Tanner Richard, der das Skore energisch eröffnete.

Bei den Schweizern machten einige Werbung für ein WM-Aufgebot, nicht zuletzt Rückkehrer und Neulinge. Richard zeigte sich nach seinen kürzlichen Vaterfreuden frisch und motiviert, Bertschy machte das, was ihm in den Playoffs bei Fribourg-Gottéron nicht gelang (1 Tor, 1 Assist) und auch Senteler vom anderen Halbfinalisten Zug war erfolgreich. Dazu war Leonardo Genoni lange auf dem Weg zu einem Shutout, eher er sich vier Minuten vor Schluss mit dem 21. Schuss doch noch bezwingen lassen musste. Insgesamt verbrachte er aber einen ruhigen Abend.

Noch einmal gegen Lettland

Nach den zwei erknorzten Siegen gegen Frankreich und zuvor 13 Niederlagen in Serie überzeugte das Team diesmal in Lausanne auf der ganzen Linie und feierte den höchsten Sieg seit fast einem Jahr und einem 5:0 an der WM gegen Kasachstan.

Am Samstag testet die Schweiz in Kloten noch einmal gegen Lettland, ehe vor der WM noch die letzte Station der Euro Hockey Tour im Programm steht, mit Spielen gegen Schweden (in Kloten), Finnland und Tschechien (in Brünn). Dort werden dann auch die ersten vier NHL-Spieler mit von der Partie sein.

Telegramm:

Schweiz - Lettland 5:1 (1:0, 4:0, 0:1)

Lausanne. - 2474 Zuschauer. - SR Hürlimann/Kohlmüller (SUI/GER), Bürgy/Altmann (SUI/GER). - Tore: 18. Richard (Fora/Ausschluss Marchon!) 1:0. 22. Bertschy (Dominik Egli/Ausschluss Marenis) 2:0. 29. Lehmann (Ausschluss Andersons) 3:0. 32. Senteler (Simion, Baragano) 4:0. 37. Loeffel (Bertschy) 5:0. 56. Krastenbergs (Locmelis, Rihards Burkarts) 5:1. - Strafen: 5mal 2 plus 5 (Marchon) Minuten plus Spieldauer (Marchon) gegen die Schweiz, 6mal 2 Minuten gegen Lettland.

Schweiz: Genoni; Dominik Egli, Jung; Loeffel, Geisser; Baragano, Kreis; Fora; Simion, Senteler, Herzog; Bertschy, Richard, Thürkauf; Moy, Ambühl, Lehmann; Marc Marchon, Bader, Künzle; Kessler.

Lettland: Punnenovs; Cibulskis, Freibergs; Komuls, Mamcics; Zile, Bindulis; Kalkis, Bergmanis; Daugavins, Egle, Roberts Burkarts; Lapinskis, Batna, Andersons; Krastenbergs, Dzerins, Rihards Burkarts; Marenis, Buncis; Tralmaks; Locmelis.

Bemerkungen: Schüsse: Schweiz 31 (9-16-6), Lettland 22 (5-7-10). - Powerplay-Ausbeute: Schweiz 2/3, Lettland 0/4

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. April 2024 22:17
aktualisiert: 26. April 2024 22:17