Euro Hockey Tour

Schweizer Niederlage nach Aufholjagd

16. Dezember 2023, 20:42 Uhr
Zwei gute Drittel gegen Tschechien reichen nicht: Die Schweiz verliert auch das zweite Spiel am Heimturnier in Zürich
© Keystone/PATRICK B. KRAEMER
Zwei Tage nach dem 2:4 gegen Schweden verliert die Schweizer Nationalmannschaft auch das zweite Spiel in Zürich im Rahmen der Euro Hockey Tour. Gegen Tschechien setzt es ein 2:3 nach Verlängerung ab.

Die Schweizer holten im letzten Drittel ein 0:2 auf. Es dauerte nach der zweiten Pause bloss 71 Sekunden, ehe Tyler Moy im zweiten Powerplay der Gastgeber in dieser Partie der Anschlusstreffer gelang. Den Pass erhielt er von Attilio Biasca, der sich in seinem zweiten Länderspiel den ersten Skorerpunkt gutschreiben liess. Der Tscheche Michal Kempny sass gerade mal während vier Sekunden auf der Strafbank.

Nach genau 43 Minuten traf Tristan Scherwey zum 2:0. In der 49. Minute scheiterte Sven Andrighetto in einem weiteren Powerplay der Gastgeber am Pfosten. Gut eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit schaute aus einer 2:1-Situation nichts Zählbares heraus. So verliessen die Schweizer auch im fünften Spiel in dieser Saison in der Euro Hockey Tour das Eis als Verlierer. Michal Kempny schoss in der 62. Minute das entscheidende 3:2, zuvor war Ken Jäger im dümmsten Moment hingefallen.

Die längeren Wechsel-Wege im Mitteldrittel hatten sich die Schweizer schon oft zu Nutze gemacht. Diesmal aber passte im zweiten Abschnitt wenig zusammen, leisteten sich die Einheimischen viele Ungenauigkeiten. Die Schweizer hatten nicht nur kaum Torchancen - die beste vergab Calvin Thürkauf in der 35. Minute -, sie liessen zudem zwei Gegentreffer zum 0:2 (28.) zu. Vor dem 0:1 von Jakub Rychlovsky (26.) stimmte die Zuordnung vor Goalie Leonardo Genoni nicht, dem 0:2 von David Tomasek ging eine Strafe von Romain Loeffel wegen übertriebener Härte voraus.

Im ersten Drittel hatten die Schweizer eine gute Leistung gezeigt. In der 13. Minute hätte Damien Riat nach einem Konter in Unterzahl das 1:0 erzielen müssen, er traf jedoch nach einem Querpass von Calvin Thürkauf aus kurzer Distanz den Puck nicht richtig. Zwei Minuten später vergab auch Denis Malgin aus nahezu identischer Position die Führung.

Zum Abschluss des Heimturniers treffen die Schweizer am Sonntag um 17 Uhr auf Olympiasieger Finnland, der die ersten zwei Partien ebenfalls verloren hat.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2023 20:42
aktualisiert: 16. Dezember 2023 20:42