Terrorfinanzierung

Schweiz tritt Taskforce gegen Hamas-Finanzierung bei

29. November 2023, 04:30 Uhr
Die Schweiz engagiert sich in einer internationalen Taskforce gegen die Finanzierung der Hamas. Im Bild: Hamas-Chef Ismail Haniyeh (links) mit Irans Präsident Ebrahim Raisi bei einem Treffen im Juni. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP Iranian Presidency Office
Die Schweiz engagiert sich in einer internationalen Taskforce gegen die Finanzierung der Hamas. Die «Counter Terrorist Financing Taskforce – Israel» (CTFTI) wurde nach der Terrorattacke der Hamas auf Israel gegründet, wie die USA bereits am Montag mitgeteilt hatten.

Die CTFTI soll unter anderem Efforts zur Bekämpfung internationaler Finanzflüsse an die Hamas zusammenfassen und stärken, wie aus der Mitteilung des US-Finanzministeriums hervorging. Zu den Mitgliedern der Taskforce gehören demnach auch Australien, Kanada, Estland, Frankreich, Deutschland, Israel, Liechtenstein, Luxemburg, die Niederlande, Neuseeland, Grossbritannien und die USA. Die Tamedia-Titel berichteten hierzulande am Mittwoch als erstes über den Schweizer Beitritt zur CTFTI.

In der Taskforce sind die Behörden zur Geldwäschebekämpfung der genannten Ländern involviert, wie es in der Mitteilung hiess. Die sogenannten «Financial Intelligence Units» (FIU). In der Schweiz ist das die Meldestelle für Geldwäscherei (MROS), die zum Bundesamt für Polizei (Fedpol) gehört. Auf deren Website war bis am Mittwochmorgen keine Mitteilung zum CTFTI-Beitritt zu finden.

https://www.fincen.gov/sites/default/files/shared/CTFTI_Public_Statement_Final_508.pdf

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. November 2023 04:30
aktualisiert: 29. November 2023 04:30