Regierungswahlen

Sandro Wasserfallen (SVP) will in die St. Galler Regierung

22. November 2023, 08:46 Uhr
Die St. Galler Regierung wird am 3. März 2024 neu besetzt. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die SVP Kreis Rorschach hat den Oberstufenlehrer und Kantonsrat Sandro Wasserfallen als Regierungsratskandidaten vorgeschlagen. Die kantonale SVP wird am 7. Dezember entscheiden, mit welchen Kandidierenden sie zu den Regierungsratswahlen am 3. März 2024 antritt.

Die Mitglieder der SVP aus dem Kreis Rorschach hätten einstimmig Kantonsrat Sandro Wasserfallen als Regierungsratskandidaten zuhanden der kantonalen Nominationsversammlung empfohlen, heisst es in der Mitteilung der Kreispartei vom Dienstagabend.

Der 38-jährige Oberstufenlehrer aus Goldach sitzt seit 2012 im St. Galler Kantonsrat und ist unter anderem Hochschulrat der Pädagogischen Hochschule St. Gallen (PHSG). Er sei überzeugt davon, ein erfolgreicher und weit über die Parteigrenzen hinweg geschätzter Regierungsrat werden zu können, heisst es in seinem Schreiben zur Kandidatur.

In der siebenköpfigen St. Galler Regierung treten Stefan Kölliker (SVP) und Fredy Fässler (SP) nicht mehr zur Wiederwahl an. Bereits bekannt sind die Kandidaturen von Bettina Surber von der SP sowie von Daniel Bosshard von den Grünen. Erwartet wird, dass die SVP zwei Kandidierende ins Rennen schicken wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. November 2023 08:46
aktualisiert: 22. November 2023 08:46