Sportpolitik

Rücktritt von Matthias Remund

18. März 2024, 11:57 Uhr
Matthias Remund war seit April 2005 Direktor des Bundesamts für Sport BASPO
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Matthias Remund (60) tritt nach 19 Jahren Ende Oktober als Direktor des Bundesamts für Sport (BASPO) zurück.

Remund wird im kommenden Januar Generalsekretär des Internationalen Hochschul-Sportverbandes (FISU). Direktor des BASPO war er seit dem 1. April 2005, als er Heinz Keller ablöste. In den fast 20 Jahren seither gelang es dem BASPO, die Schweizer Sportförderung massiv weiterzuentwickeln.

Remund, ein ehemaliger Langläufer, wirkte vor 2005 als Sportfunktionär für den Schweizer Skiverband (Bereich Ski nordisch) und die Berner Young Boys (2003 und 2004).

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. März 2024 11:57
aktualisiert: 18. März 2024 11:57