Pharma

Roche sagt Fettleibigkeit mit Milliarden-Übernahme Kampf an

4. Dezember 2023, 08:08 Uhr
Hauptsitz des Pharmakonzerns Roche in Basel (Archivbild).
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Der Pharmakonzern Roche steigt mit einer Übernahme in den USA in den Kampf gegen Fettleibigkeit ein. Für das US-Unternehmen Carmot Therapeutics wird der Basler Konzern 2,7 Milliarden US-Dollar zahlen.

Zudem können Meilensteinzahlungen von bis zu 400 Millionen Dollar fliessen. Carmot Therapeutics befindet sich laut Mitteilung vom Montag in Privatbesitz und verfügt in seiner Pipeline über Produkt-Kandidaten, die zur Behandlung von Fettleibigkeit bei Patienten mit und ohne Diabetes eingesetzt werden können. Sie alle basieren auf dem neuartigen GLP-1-Wirkmechanismus, um den es zuletzt viel Medienwirbel gab.

Zuletzt sorgte etwa das Medikament Wegovy für Furore. Es ist ein Mittel des dänischen Pharma-Unternehmens Novo Nordisk. Es enthält den Wirkstoff Semaglutid, der bei Menschen mit starkem Übergewicht das Abnehmen fördert.

Wegovy etwa muss einmal wöchentlich unter die Haut gespritzt werden. Bei Menschen mit Adipositas ohne zusätzliche Diabetes-Erkrankung kann die Wegovy-Therapie zu einer Gewichtsreduktion von bis zu 15 Prozent im Behandlungszeitraum von 18 Monaten führen. Im Prinzip steigert Wegovy das Sättigungsgefühl, wodurch die zugeführten Kalorien reduziert werden, da die Patienten schlichtweg weniger Hunger und Appetit haben.

Weitere Mittel aus diesem Bereich sind etwa Ozempic ebenfalls von Novo Nordisk oder Eli Lillys Diabetes-Medikament Mounjaro, das ebenfalls für Gewichtsreduktion sorgt.

Mit der Übernahme von Carmot holt sich Roche nun also selbst drei wichtige GLP-1-Produkt-Kandidaten ins Portfolio. Zwei der Kandidaten werden in der Behandlung von Fettleibigkeit bei Patienten mit und ohne Typ-2-Diabetes getestet, während der dritte zur Behandlung von Typ-1-Diabetes-Patienten mit Übergewicht oder Fettleibigkeit eingesetzt werden soll.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Dezember 2023 08:08
aktualisiert: 4. Dezember 2023 08:08