Brand

Polizei verhaftet mutmasslichen Verursacher des Langstrassenbrandes

8. Januar 2024, 16:50 Uhr
Ein 29-Jähriger soll am vergangenen Freitagmorgen nach einem Streit mit einer Frau einen Brand an der Langstrasse gelegt haben.
© Schutz & Rettung Zürich
Die Kantonspolizei hat am Samstag in Embrach einen mutmasslichen Brandverursacher verhaftet. Der 29-jährige Algerier steht im Verdacht, am vergangenen Freitag den Brand in einem Haus an der Zürcher Langstrasse verursacht zu haben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam es in der Liegenschaft vor dem Brand zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau. Ermittlungen führten dann zu dem am Samstag verhafteten Mann, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Strafverfahren gegen den Mann und stellte beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft. Die genauen Umstände werden weiterhin untersucht.

Drei Personen mussten aufgrund des Feuers mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Zudem entstand Sachschaden von über hunderttausend Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Januar 2024 16:50
aktualisiert: 8. Januar 2024 16:50