Bombendrohung

Polizei verhaftet mutmasslichen Droher gegen das Obergericht

12. Januar 2024, 17:39 Uhr
Das Zürcher Obergericht wurde am 10. November nach einer Drohung evakuiert und durchsucht. Am Donnerstag hat die Polizei einen 19-jährigen Schweizer verhaftet, der hinter der Drohung stecken soll. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die Polizei hat nach einer Bombendrohung gegen das Zürcher Obergericht im vergangenen November am gestrigen Donnerstag einen 19-jährigen Schweizer verhaftet. Er steht im Verdacht, der Urheber der Drohung zu sein.

Die Staatsanwaltschaft hat Antrag auf Untersuchungshaft gegen den mutmasslichen Bombendroher gestellt, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.

Das Obergericht wurde am 10. November 2023 aufgrund einer Drohung evakuiert und durchsucht. Ein anfänglicher Tatverdacht gegen einen 44-jährigen Schweizer hat sich nicht bestätigt. Das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt.

Weitere intensive Ermittlungen haben laut Mitteilung zur Verhaftung des 19-Jährigen geführt. Die genauen Hintergründe und das Motiv der Drohung sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Januar 2024 17:39
aktualisiert: 12. Januar 2024 17:39