Flugunfall

Piste am Flughafen Genf wieder geöffnet nach Privatjet-Zwischenfall

13. Dezember 2023, 22:30 Uhr
Ein Privatjet ist am späten Mittwochnachmittag auf dem Flughafen Genf von der Start- und Landebahn abgekommen und hat sich im Gras festgefahren. Die Piste war vier Stunden lang geschlossen und der Verkehr vollständig unterbrochen. (Archivbild)
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Der Flugbetrieb auf dem Flughafen Genf ist am Mittwochabend für vier Stunden unterbrochen worden. Der Grund: Von der einzigen Start- und Landebahn war ein Privatjet abgekommen und im Gras steckengeblieben. Verletzt wurde niemand. Betroffen waren aber fast 100 Flüge.

Laut der Website des Flughafens waren seit etwa 17.30 Uhr keine Flüge mehr gestartet oder gelandet. Gegen 21.45 Uhr wurde die Piste wieder geöffnet. Der Einsatz der Feuerwehr sei beendet, hiess es auf deren Internetseite. Um das Privatflugzeug zu heben, sei ein Kran nötig gewesen, sagte ein Flughafen-Sprecher.

Die meisten Flugzeuge, die in Genf starten sollten, wurden annulliert, während die Flugzeuge, die landen sollten, auf andere Flughäfen umgeleitet, deren Flüge gestrichen oder weiter verspätet wurden.

Der Flughafen von Genf ist vom Verkehrsaufkommen her der zweitgrösste der Schweiz. Er dient sowohl Swiss wie auch Easyjet als Drehkreuz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Dezember 2023 22:01
aktualisiert: 13. Dezember 2023 22:30