Jugend

Parlament verdoppelt Dauer des Schweizer Jugendurlaubs

13. März 2024, 08:42 Uhr
Wer sich beispielsweise in einem Pfadfinderlager engagiert, soll neu bis zu zwei Wochen unbezahlten Jugendurlaub erhalten. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Wer sich in der Schweiz ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagiert, hat bald Anspruch auf zwei unbezahlte Wochen Jugendurlaub statt nur einer. Nach dem Nationalrat hat sich auch der Ständerat für eine entsprechende Gesetzesänderung ausgesprochen.

Die kleine Kammer nahm am Mittwoch oppositionslos zwei gleich lautende Motionen aus dem Nationalrat an, die nun zur Umsetzung an den Bundesrat gehen. Auch die Landesregierung hatte sich für Annahme des Vorstosses von Ursula Schneider Schüttel (SP/FR, nicht mehr im Amt) und Maja Riniker (FDP/AG) ausgesprochen.

Die beiden Vorstösserinnen argumentierten, es gelte, das ehrenamtliche Engagement von jungen Menschen weiter zu fördern. Dieses bilde die Grundlage zahlreicher Jugendorganisationen in Sport und Kultur - etwa in Lagern. Die Anforderungen an junge Menschen hätten aber stark zugenommen. Es werde immer schwieriger, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Junge Leute bis 30 können gemäss Schweizer Obligationenrecht unbezahlten Jugendurlaub bei ihren Arbeitgebern verlangen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. März 2024 08:42
aktualisiert: 13. März 2024 08:42