News
Schweiz

Parlament fordert Hilfe für Protestbewegung im Iran

Schweiz -Iran

Parlament fordert Hilfe für Protestbewegung im Iran

4. Juni 2024, 08:35 Uhr
Teilnehmende einer Solidaritätskundgebung in Basel im September 2023. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Das Parlament fordert Unterstützung für die iranische Zivilgesellschaft im Kampf für Frauen- und Menschenrechte. Der Nationalrat hat am Dienstag eine vom Ständerat abgeänderte Motion der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats (APK-N) angenommen.

Die grosse Kammer hiess bei der zweiten Behandlung des Vorstosses den abgeänderten Motionstext mit 117 zu 62 Stimmen bei fünf Enthaltungen gut. Sie überwies die Motion damit an den Bundesrat.

In der nun angenommenen Version geht die Motion deutlich weniger weit als als die ursprüngliche Kommissionsmotion der APK-N. Diese forderte namentlich die vollständige Übernahme der EU-Sanktionen gegen Teheran durch die Schweiz. Damit war der Ständerat - anders als der Nationalrat ursprünglich- allerdings nicht einverstanden.

Zudem machte die kleine Kammer den Vorbehalt, dass Massnahmen zur Unterstützung der iranischen Zivilgesellschaft ergriffen werden sollen, wenn dies «angemessen und sinnvoll» ist.

Eine SVP-Minderheit der APK-N beantragte erfolglos die Ablehnung der Motion.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juni 2024 08:35
aktualisiert: 4. Juni 2024 08:35