Tanz

Neun Tanz-Preisträgerinnen und -preisträger beim Prix de Lausanne

3. Februar 2024, 20:39 Uhr
Der Brasilianer João Pedro dos Santos Silva gewann den Preis als bester Nachwuchstänzer.
© KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Die Jury des Lausanner Tanzpreises (Prix de Lausanne) hat aus 86 Tänzerinnen und Tänzern neun Preisträgerinnen und -träger ausgewählt, darunter eine Schweizerin. Tausende Zuschauer verfolgten am Samstag das Finale im Beaulieu-Theater.

Dank ihrer Stipendien werden diese talentierten Tänzerinnen und Tänzer die Möglichkeit haben, in eine der renommierten Partnerschulen und -kompanien des Prix de Lausanne aufgenommen zu werden, wie die Organisatoren am Samstagabend mitteilten.

Eine Woche lang hatten sich 86 Tänzer, fast zu gleichen Teilen Jungen und Mädchen, aus 18 Ländern für diese 52. Ausgabe des Prix de Lausanne im Palais Beaulieu beworben. Die Teilnehmenden im Alter von 15 bis 18 Jahren waren per Video aus 425 Bewerbungen ausgewählt worden. Unter den Preisträgerinnen ist die Waadtländerin Nadia Corboud, Schülerin an der Danse Académie de Vevey.

Während der ganzen Woche wurden die Kandidatinnen und Kandidaten im Tanzunterricht und einzeln auf der Bühne beurteilt. Im Finale am Samstag traten die 20 Besten gegeneinander an.

Die Jury besteht aus neun Mitgliedern und wird in diesem Jahr von Darcey Bussell, Dame Commander of the British Empire und Präsidentin der Royal Academy of Dance in London, präsidiert.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Februar 2024 20:39
aktualisiert: 3. Februar 2024 20:39