Montreux Jazz Festival

Montreux Jazz Festival 2024 neu verankert im Herzen der Stadt

23. November 2023, 12:20 Uhr
Mathieu Jaton, Direktor des Montreux Jazz Festival hat am Mittwoch präsentiert, was das neue Plakat bereits andeutet: Die 58. Ausgabe ist enger als bisher mit der Stadt Montreux verzahnt - dies, weil das Kongresszentrum als üblicher Hauptveranstaltungsort bis 2025 renoviert wird.
© Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Das Montreux Jazz Festival (MJF) muss sich für seine Ausgabe 2024 neu erfinden. Weil das Kongresszentrum renoviert wird, gibt es für die 58. Ausgabe eine Bühne auf dem See. Zudem kehrt das Festival zurück ins Casino und erweitert die Fläche entlang der Uferpromenade.

«Es ist eine grosse Veränderung und eine grosse Herausforderung, das Festival aufgrund der Bauarbeiten im Kongresszentrum neu erfinden zu müssen», sagte Festivaldirektor Mathieu Jaton am Donnerstag vor der Presse in Montreux. In den letzten Jahren habe man beispielsweise mit dem Elton John-Konzert im Stadion La Saussaz (2019 ) und mit der Seebühne 2021 Erfahrungen gesammelt, «die sich als wertvoll erwiesen haben», um nun die Herausforderungen bewältigen zu können.

Herz des 58. MJF wird die Hauptbühne auf dem Genfersee sein. Unterhalb der Place du Marché planen die Verantwortlichen auf einer Breite von 36 Metern eine Bühne, die 5000 Personen Platz bieten soll. Davon sollen 600 Sitzplätze geschützt auf Tribünen angeboten werden. Wegen des natürlichen Gefälles der Bühne verspricht das MJF einen «atemberaubenden Blick auf den See und die Region sowie ein aussergewöhnliches Konzerterlebnis».

Als «Rückkehr zu den Wurzeln» bezeichnete Jaton darüber hinaus, dass im nächsten Sommer auch das Casino wieder bespielt wird. «Wir werden an diesen geschichtsträchtigen Ort anknüpfen, den wir vor knapp 30 Jahren verlassen haben.» Seit 1967 fanden dort zahlreiche legendäre Konzerte statt.

Neben diesen beiden kostenpflichtigen Bühnen wird das Festival sieben Bühnen haben, die kostenfrei zugänglich sind. Und: Die Länge der Uferpromenade wird im Vergleich zu 2023 verdoppelt.

Für 250'000 Jazz-Fans

Die Verantwortlichen des MJF wollen mit diesen Massnahmen sicherstellen, dass während der 16 Festivaltage vom 5. bis 20. Juli wie üblich 250'000 Personen aufgenommen werden können. Und: Weil das Auditorium Stravinski ausfällt, wollen sie als Ersatz eine «aussergewöhnliche Hauptbühne bieten».

Für die anstehende «Sonderausgabe» des MJF haben die Verantwortlichen eng mit den städtischen Behörden, Hoteliers, Geschäftsleuten sowie den Einwohnern von Montreux zusammengearbeitet. Laut Jaton wurde das Projekt «herzlich» aufgenommen. Doch die 58. Ausgabe werde «zwangsläufig Kosten verursachen», räumte er ein. «Wir versuchen, in einem ähnlichen Budgetrahmen wie in den Vorjahren zu bleiben», demnach zwischen 28 und 30 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. November 2023 12:20
aktualisiert: 23. November 2023 12:20